Archive for the indymedia Category

Bericht: 1000 Kreuze Marsch in Salzburg

Posted in aktivismus, feminismus, frauen, indymedia with tags , , , , on Juli 30, 2008 by stefon

In Salzburg fand heute [25.7.08] der 1000 Kreuze Marsch in Salzburg statt. Veranstaltet von den AbtreibungsgegnerInnen HLI (Human Life International). [more]

Auf Indyvideo Salzburg finden sich eine Mindoku, ein Kurzbericht mit einigen Bildern, ein Interview mit SLP und WehrdienstverweigerInnen zur Aktion gegen die AbtreibungsgegnerInnen.

G8-Doku: „This is what democracy looks like“

Posted in aktivismus, antikapitalismus, indymedia, kapitalismus kritik, politik, soziales with tags , , , , , , , , on Juli 19, 2008 by stefon

Die Dokumentation ist eine no buget Produktion von interpool.tv. An dem Film haben mitgewirkt:  Katharina Bühler (Fotos), Kristin Jankowski (Kamera), Fred Kowasch (Kamera und Schnitt), Robert Nikolaus (Kamera und Schnitt) und Daniel Rosenthal (Fotos). Und natürlich all die anderen, die in Richtung Heiligendamm gefahren sind. (http://www.interpool.tv/)

In diesem Video werden die Clown Revolution Army, die Wasserwerfer der Polizei, die Aktionen des schwarzen Blocks, Block G8, … und so weiter gezeigt.
Da ich selbst in Rostock gegen das G8 Treffen demonstriert habe, freut mich diese Dokumentation besonders.

Mark.freizeit.kultur Kundgebung

Posted in aktivismus, indymedia with tags , , , , on Juni 2, 2008 by stefon

Wie angekündigt versuch ich mit meiner kleinen Digicam per Videos Aktionen in Salzburg zu dokumentieren und darüber zu berichten.

Letzten Samstag fand in der Innenstadt am Alten Mark eine Aktion der mark.freizeit.kultur mit einer handvoll anderen Organisationen statt um Aufmerksamkeit für fehlenden Freiraum zu schaffen.

Videos und Bilder gibt es dazu auf  Indy Video Salzburg.

Indy Video Salzburg

Posted in aktivismus, indymedia, medien, netzkultur with tags , , , , , , on Mai 26, 2008 by stefon

Ich habe ja schon mal kurz darüber geschrieben, dass ich die Video des Citizen Journalism/Graswurzel Journalismus ganz spannend und interessant finde.

Nur drüber reden bringt aber nicht viel und nachdem ich ja jetzt eine Digikam habe die auch Videos machen kann, habe ich mir vorgenommen auch Videos zu machen.

Und wo landen die? Auf den heute erstellten Indy Video Salzburg Blog.

Wenn Menschen Lust, Zeit und Interesse haben da mitzuarbeiten oder von anderen ähnliche Aktionen in Sbg wissen… Bitte informiert mich!

Kinoki Filmabend: Un poquito de tanta verdad

Posted in aktivismus, antikapitalismus, indymedia, kapitalismus kritik, termin with tags , , , , , on März 28, 2008 by stefon

Un poquito de tanta verdadWas mit einem Streik der LehrerInnen für bessere Löhne und soziale Bedingungen begann, führte im Sommer 2006 zu einer beispiellosen Rebellion und breiten Solidarisierung der Bevölkerung im südmexikanischen Staat Oaxaca. Über Monate hinweg werden Strassen blockiert, Regierungsgebäude besetzt, die Stadt in Selbstverwaltung regiert und die Absetzung des verhassten Gouverneurs Ulises Ruiz Ortiz gefordert.
‚Ein kleines bisschen von so viel Wahrheit‘ führt mit viel Geschick das Videomaterial von mehreren engagierten MedienmacherInnen zusammen. Das Ergebnis ist eine intime und atemberaubende Erzählung von historischer Bedeutung.

Filmabend im Infoladen Salzburg
Lasserstraße 26
8.4 um 20 Uhr

Freiraum in Salzburg bedroht

Posted in indymedia with tags , , , on März 11, 2008 by stefon

Freiraum in Salzburg bedrohtDas MARK ist Salzburgs ältestes soziokulturelles Zentrum. Seit 1966 bietet der autonom geführte Verein Freiräume für verschiedenste Aktivitäten und Lebenswelten Jugendlicher und junger Erwachsener. Junge, unkommerzielle und alternative Kunst und Kultur fand in den Räumlichkeiten des MARK immer Platz und Unterstützung. Durch den Verkauf der Location in der Aignerstraße an den Autohändler Frey ist jetzt das Weiterbestehen des MARK akut bedroht (….)

Weiters gibt es eine Petition die auch online unterschrieben werden kann.

Quelle: GRAS Salzburg

Chronologie des österreichischen Rechtsruck

Posted in aktivismus, indymedia, rassismus with tags , , , on Februar 19, 2008 by stefon

Der Infoladen Salzburg präsentiert einen Artikel der eine Zusammenfassung des Rassismus in Österreich seit 1986 darstellt.

Der Rassismus in Österreich macht immer wieder auch international Schlagzeilen, zuletzt durch islamophoben Aussagen im Grazer Wahlkampf („Koran in epileptisches Anfällen geschrieben.“
Mohamed sei ein Kinderschänder gewesen“…) oder durch die Abschiebung eines Teiles der Familie Zogaj, wodurch die Familie auseinander gerissen wurde. Diese Ereignisse sind keine Einzelfälle,sondern Produkt eines Rechtsruckes, der die österreichische Gesellschaft über die letzten 20 Jahr prägte. Mit dem folgenden Artikel will ich versuchen, diese Entwicklung nachzuzeichnen.
Auch wenn es mir unmöglich ist eine vollständige Aufzählung zu machen, so will ich doch die wichtigsten Ereignisse, durch die sich das rechte Klima ausbreitete, sowie deren Akteure, aufzeigen.

Jede der hier aufgezeigten Beleidigungen und Unterdrückungen hat ein Einfluss auf das politische Klima, das in diesem Land herrscht.
Jede der hier aufgezeigten Sprüche und Taten sorgte für einen weiteren kleinen Ruck nach Rechts, und bereitete gleichzeitig den Boden für weiter Untaten von Rechts. Durch die dadurch einsetzende Normalisierung greifen auch immer mehr Konservative auf rechte Kampfrhetorik zurück.
Einhalt kann dieser Entwicklung nur durch eine humanistische(sprich:Mensch bliebt Mensch, egal von wo er/sie kommt)Intervention geboten werden, und durch Widerspruch und Widerstand bei jedem rassistisch motiviertem Übergriff, egal ob er sprachlich, körperlich oder aktionistisch ist.

Quelle: Infoladen Salzburg