Archiv für Juni, 2010

Zahlen „wir“ für die „faulen Griechen“?

Posted in aktivismus, antikapitalismus, kapitalismus kritik, politik, soziales with tags , , , , , , , on Juni 29, 2010 by stefon

Seit kurzen kursiert ein Flugblatt mit dem Titel „Zahlen „wir“ für die „faulen Griechen?“ in Salzburg.

Viele Menschen, die selber über kein großes Einkommen verfügen, denken ähnlich: Sie sorgen sich, dass ihnen durch die Krise ihr Auskommen noch schwerer gemacht wird und wollen daher nicht, dass der österreichische Staat Geld an Griechenland zahlt. Häufig geht dies mit der Kritik einher, dass ,,die Griechen“ zu faul seien und ihnen also Sozialabbau und Lohnkürzungen nur Recht geschehen würden. Wir meinen, dass die österreichischen Lohnabhängigen da auf die Falschen losgehen – und damit gegen ihr eigenes Interesse nach einem guten Auskommen handeln.
[Quelle: Soziale Kämpfe Salzburg]

Warum die Aussage

… und damit gegen ihr eigenes Interesse nach einem guten Auskommen handeln. …

nicht populistisch und kurzsichtig ist, erklärt das Flugblatt unter folgenden Punkten

  • Haben die Griechinnen und Griechen wirklich ,,über ihre Verhältnisse“ gelebt?
  • Ist Griechenland Europas Kärnten?
  • Geht’s der Wirtschaft gut, geht’s uns allen gut? Wer das noch glaubt, ist doch von Gestern.
  • Mit Nationalismus schneiden wir Lohnabhängigen uns ins eigene Fleisch!
  • Gemeinsam kämpfen statt getrennt verarmen!
  • Krisen-Hintergründe: Was ist neoliberale Politik?
  • Griechenland-Facts

Lesenswert für alle die sich gegen den Populismus der Parteien und der Massenmedien informieren und eine andere Sicht der Dinge erfahren wollen.

In meinen Augen, eine Sicht auf die Griechenlandkrise die wesentlich näher an der Wahrheit liegt!

Hier kann das Flugblatt in gesamter Länge gelesen werden…

Advertisements

Kapputsparen der Lehre? Nein danke!

Posted in aktivismus, politik with tags , , , , , , , , on Juni 8, 2010 by stefon

Demo in Salzburg gegen Kapputsparen der Unis!

Die Bundesregierung will das Budget der Universität Salzburg ab 2012 um rund 20% kürzen! Das Rektorat hat bereits auf die dramatischen Folgen des Sparzwangs hingewiesen. Ganze Studien und Fachbereiche könnten aufgelöst werden. Gegen die Tot-Sparpolitik derBundesregierung regt sich Widerstand: am Mittwoch, 9. Juni findet um 18.00 Uhr vor der GesWi eine Demo für die angemessene Finanzierung der Uni Salzburg statt!

Daher: Demo am 8.6. um 18 Uhr vor der GesWi Rudolfskai 42!

Quelle: ÖH Salzburg