Archiv für technologie

Die Marktwirtschaft: Eine Konkurrenz die keine sein müsste?

Posted in antikapitalismus, kapitalismus kritik, medien with tags , , , , , , , on April 17, 2017 by stefon

In einem Kommentar auf heise online mit dem Titel Offene Standards gegen das Chat-Monopol wird die Frage gestellt, ob es für Unternehmen überhaupt sinnvoll ist, durch inkompatible Chatstandards ein Monopol erreichen zu wollen.

Konkurrenz ist gut für den Nutzer. Doch aktuell streiten sich Anbieter von Chat-Plattformen vor allem um das nächste Monopol. Dabei würden auch sie langfristig von einer Einigung auf einen offenen Standard profitieren, meint Moritz Förster.

Die Beobachtung, die in diesem Kommentar beschrieben wird, trifft auf jeden Fall zu.

In den letzten Jahren erschienen gefühlt monatlich neue Dienste, die alle eine noch bessere Kommunikation versprechen. Und das gilt nicht nur für an Endnutzer gerichtete Messenger. Gerade im Bereich der Unternehmenssoftware integrieren immer mehr Anbieter ihre eigene Chat-Software.

Wer kennt sie nicht? Whatsapp, Telegram, Facebook Messenger, Wire, Signal, … Im Unternehmensbereich stehen Microsoft Teams, Slack oder auch Atlassian Hipchat zur Verfügung. Was auffällt: Wer das eine Chatprogramm A nutzt, kann nicht mit Nutzer*innen von Chatprogramm B kommunizieren, usw usf. Um einen möglichst großen Nutzen für die Benutzer*innen der Programme scheint es also nicht zu gehen. Das erkennt auch der Autor des Kommentars.

Stattdessen haben die Anbieter etwas anderes im Sinn: Anwender können nur selten Nachrichten mit Nutzern anderer Dienste austauschen. Lieber sollen sie im eigenen Netz eingesperrt bleiben. […] Entsprechend konkurrieren die Anbieter nur mit einem Ziel – hin zum Monopol.

Weiterlesen

Advertisements

Riseup.net: Was nun?

Posted in politik with tags , , , on Dezember 28, 2016 by stefon

Vor einigen Tagen wurde ich mit der Frage konfrontiert, wie denn nun die Situation bei riseup.net aussieht? Ist der Dienst nun kompromittiert worden oder nicht? Wenn ja: Was ist zu tun? Steht nun die Flucht auf eine andere Plattform an oder bleibt doch eh irgendwie alles beim alten?

Kurz ein Blick zurück: In meinem letzten Blogartikel habe ich vom Ablauf des Riseup.net Canary’s berichtet und die Schlüsse, die daraus gezogen werden können. Kurz gesagt: Ein behördlicher Zugriff auf die Infrastruktur des riseup.net Netzwerks ist nicht ausgeschlossen, sondern sogar recht wahrscheinlich. Am 26.11 hat auch Heise Online darüber berichtet:

RiseUp, ein Anbieter verschlüsselter E-Mail-Kommunikation, hat seinen Warrant Canary nicht aktualisiert – das wird als Hinweis darauf gewertet, dass staatliche Stellen in den USA die Herausgabe von Nutzerdaten gefordert haben könnten.

Aktueller Stand ist folgender: Der Riseup Canary wurde NICHT aktualisiert. Ein offizielles riseup.net Statement auf Twitter zum Thema Canary gibt es bis heute nicht. Riseup.net hat auf Twitter jedoch folgendes retweetet

Im englischsprachigen Artikel wird ein anonymer Riseup.net Vertreter zitiert, der zwar nicht sagen kann, warum sich Riseup.net nicht offiziell zu der Situation äussern kann, aber um Vertrauen bittet.

Zusammengefasst: Die Lage hat sich seit einem Monat nicht geändert. Eines von zwei Szenarien trifft zu: Entweder gab/gibt es einen Zugriff der staatlichen Behörden oder riseup.net hat beschlossen ihren Canary zu ignorieren und akzeptiert die Verwirrung und die Unsicherheit von Aktivist*innen. Keines der beiden Szenarien ein Grund zur Freude. Weiterlesen

Holz ersetzt Atomkraftwerke?

Posted in umwelt with tags , , , , , , , on März 13, 2009 by stefon

Holz ist, entgegen mancher Vorurteile, ein umweltschonender Brennstoff. Forscher plädieren dafür, das nachwachsende Material in größerem Umfang einzusetzen.

Mit der richtigen Technik ist es möglich, den Rohstoff auf sehr saubere Art zu verbrennen. Holz, wählt man die richtige Quelle, kann kostengünstig bereitgestellt werden. Und dass im Lebenszyklus nicht mehr Kohlenstoff in Form von CO2 in die Luft geblasen werden kann, als der Baum zuvor aufgenommen hat, ist auch völlig logisch – also ein insgesamt kohlendioxid-neutraler Prozess.

Auf die ganze USA bezogen, könnte Holz etwa zwei Drittel mehr an erneuerbarer Energie liefern als Wasserkraft – und etwa halb so viel, wie heute im gesamten Land in Kernkraftwerken erzeugt wird.
[weiterlesen auf telepolis]

Nieder mit I.T.

Posted in antikapitalismus, blub, kapitalismus kritik with tags , , , , , on April 16, 2008 by stefon

Quelle: Chaos Radio