Archiv für grüne

Blaue Bestiegene Lebensmittelpreise vs Grüne Palme

Posted in blub with tags , , , , , on Februar 28, 2009 by stefon

Ein FPÖ Politiker zeigt seine brilliante Seite

Ein Grünen Politiker hat Schwierigkeiten mit Pflanzen

Nicht vergessen: Morgen Landtagswahlen in Salzburg und Kärnten. Wählen gehen!

Nationalratswahl 08: TV-Konfrontation SPÖ – Grüne

Posted in politik with tags , , , , , , , on September 14, 2008 by stefon

Vortrag: Macht und Machenschaften der Multis

Posted in kapitalismus kritik, politik, soziales, termin with tags , , , , , , on September 10, 2008 by stefon

Grüne Bildungswerkstatt Salzburg und die Katholische Aktion Salzburg laden
ein:
Klaus WERNER-LOBO  Vortrag/Buchvorstellung:
Uns gehört die Welt
Macht und Machenschaften der Multis
DO, 18. September 2008, 19h,
Kapitelsaal, Salzburg
Eintritt frei!

Multinationale Konzerne und deren Shareholder betrachten die Welt als Ware, mit der man Profite machen kann. Menschenrechte, Demokratie und Umwelt bleiben dabei auf der Strecke. Immer mehr Menschen fühlen sich durch Arbeitslosigkeit, Umweltzerstörung, Diskriminierung und die wachsenden sozialen Unterschiede, aber auch durch globales Elend, Ausbeutung, Krieg und Kinderarbeit bedroht. [mehr]

Quelle: Grüne Bildungswerkstätte Salzburg

“FPÖ: Wer BZÖ wählt, wählt die Grünen”

Posted in blub, politik with tags , , , , , on August 31, 2008 by stefon

Zum heutigen Wahlauftakt des BZÖ lässt sich nur eines feststellen: Wer BZÖ wählt, schwächt das dritte Lager der Österreich-Patrioten und stärkt die Grünen. Kurz gefasst: Wer BZÖ wählt, wählt die Grünen.

Nur eine Stimme für die FPÖ ist eine Stimme für unsere Österreicher, für unsere Heimat, für Rot-Weiß-Rot!

So lautet eine Presseaussendung der FPÖ. Was soll mensch da noch gross dazusagen.

Quelle: Oliver Ritter

Persepolis und Diskussion im Das Kino

Posted in termin with tags , , , , on August 28, 2008 by stefon

,,In allererster Linie ist das ein Film über meine Liebe zu meiner Familie.“ beschreibt Marjane Satrapi ihre Arbeit und: ,,Lachen ist die subversivste aller Waffen!“

Einladung Persepolis - Das Kino

Einladung Persepolis - Das Kino

… Am Montag, den 1. September 2008 laden wir Grüne Frauen und die Grünen Salzburg um 18.30 Uhr ins DAS KINO (Salzburg) zum Film PERSEPOLIS und anschließenden Gespräch ein. Kostenlose Karten gibt’s im Grünen Büro! …

Ich habe den Film schon gesehen, empfehlenswert! Was besonders interessant klingt

Am Montagabend wird es im anschließenden Gespräch nicht nur um die Geschichte der kleinen Marijane im Iran gehen, sondern auch um die Lebenserfahrungen und -linien von Giti Omidi und Barbara Wally, die auf den ersten Blick beide unterschiedlicher nicht sein können:

  • Giti Omidi, Studium der Politikwissenschaft (Diplomarbeit zur Frauenbewegung im Iran), Mitarbeit bei Amnesty International, seit 1998 in Österreich, anerkannter politischer Flüchtling, Österreicherin und Iranerin
  • Barbara Wally, Direktorin der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst, Ausstellungskuratorin, Autorin, Feministin; seit 2007 verheiratet mit einem jemenitischen Staatsbürger; leben in Salzburg, Somova/Rumänien und Sana’a/Jemen

Quelle: Martina Berchtold

Daham is Daham

Posted in politik, rassismus with tags , , , , , , on Februar 9, 2008 by stefon

Seit über einem Jahr exisitiert nun die Petition „Daham is Daham“ (dahamisdaham.at) mit ihrer Forderung auf Bleiberecht.
Mehr als 13.000 Menschen haben dafür unterschrieben.

Von den Grünen liegt nun ein Gesetzesantrag für das Bleiberecht im Parlament vor. SPÖ und ÖVP haben diesen Antrag bisher vertagt.
Es liegt nun an diesen zwei Parteien zu zeigen dass ihnen Menschenrechte wichtiger sind als der WählerInnen Fang am rechten Rand.

Die Fremdengesetze in Österreich sorgen täglich dafür, dass Menschen, die seit Jahren und manchmal Jahrzehnten im Land leben, hier arbeiten, deren Kinder zur Schule gehen und hier aufwachsen, von der Abschiebung bedroht sind.
Das Jahr 2008 droht hier nicht anders zu werden als das Jahr 2007, in dem zahlreiche Menschen den Mut hatten, mit ihrem Schicksal an die Öffentlichkeit zu gehen – auch mit Ihrer und unserer Hilfe.