Archiv für esoterik

Tip: Engelsgeflüster gegen Esoterik?

Posted in aktivismus, politik with tags , , on Oktober 12, 2016 by stefon

Esoterik. Jede*r kennt das Phänomen von Homöopathie, Dalai Lama Kult bis hin zu Reinkarnation und Antroposophie. Die meisten von Euch werden diese Sichtweisen über das Funktionieren der Welt abstrus oder seltsam finden. Doch warum sind für viele Menschen diese Gedanken nicht abseitig? Warum ist Esoterik in der Mitte der Gesellschaft zu finden? Diese und weitere Fragen will eine neue Radiosendung auf der Radiofabrik klären.

In der Sendung „Engelsgeflüster“ unterhalten sich die Moderatoren Stefan und Sebastian kritisch über Phänomene der Esoterik. Allerdings sehen wir Esoterik nicht nur als kurioses Randphänomen der Gesellschaft, sondern wir fragen uns: Wieso sind esoterische Praktiken und Denkweisen so erfolgreich in gerade dieser Gesellschaft der Gegenwart, die doch eigentlich als besonders rational und wissenschaftlich gilt?

Um das zu verstehen muss man auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft, die esoterische Phänomene hervorbringt werfen. Welche Funktion erfüllt die Esoterik in der Gesellschaft in der wir leben?

Die Sendungen könnt ihr auf der Website des Cultural Broadcast Archives nachhören (Stream mit Musik, Download ohne). Die Radiosendung läuft live jeden ersten Dienstag um 20 Uhr auf der Radiofabrik (entweder via Livestream oder auf 107,5 & 97.3 MHz). Es existiert auch ein Blog auf dem auf die Sendungen verlinkt und zusätzliche Infos veröffentlicht werden.

Feuer in die Herzen

Posted in aktivismus, antikapitalismus, politik with tags , , , , , , , on August 11, 2011 by stefon

Wir haben nicht weniger vor, als die herrschende Weltordnung zu stürzen. Erst dann haben alle Menschen, unabhängig davon wo sie leben, welche Hautfarbe sie haben und welches Geschlecht, die Chance auf ein menschenwürdiges Leben. Wir leben im Land der TäterInnen, historisch und gegenwärtig, Radikale, ökologische linke Opposition bedeutet, diese Verantwortung zu übernehmen.

Unser politischer Ansatzpunkt ist hier. Internationalistische Solidarität heißt nicht Mystifikation und Projektion eigenen Versagens auf Befreiungsbewegungen im Trikont, sondern Unterstützung ihrer Kämpfe, indem wir die Zerstörungsmaschine, die Kapitalismus genannt wird und die sich auch gegen uns richtet, behindern, wo immer wir können, und sie zerstören. Wir brauchen Konfliktbereitschaft, Verbindlichkeit und Solidarität in stabilen Oppositionsstrukturen.

Wir brauchen Leidenschaft und Kritik, wir brauchen Feuer in die Herzen in einem eiskalten Land – für eine soziale Revolution.

So liest sich der letzte Absatz von „Feuer in die Herzen – Gegen die Entwertung des Menschen“. Ein Buch von Jutta Ditfurth aus dem Jahr 1997.

Trotz des Alters lohnt es sich das Buch zu lesen, analysiert Dithfurt dort doch Themen wie Gentechnik, Atomkraft, Esoterik und Ökofaschismus. Die handelnden Person und Organisationen mögen dabei nicht mehr aktuell sein, die grundlegenden Fragestellungen und Gefahren sind jedoch die gleichen geblieben.