Archiv für demonstration

NO-WKR-Demo: hoffentlich zum letzten Mal!

Posted in aktivismus, antikapitalismus, kapitalismus kritik, politik, rassismus with tags , , , , , , , on Januar 25, 2011 by stefon

Auch dieses Jahr finden sich in Wien RechspopulistInnen, DeutschnationalistInnen und Menschen ähnlichen Formats in Wien ein, um zu tanzen.

Am 28.01.11 ist es wieder soweit: Das vierte Jahr Proteste gegen den Ball des Wiener Korporationsrings (WKR) steht bevor! Auch dieses Jahr werden die rund zwanzig lokalen Burschenschaften des WKR ihr Tanzbein für die von allen Seiten ,,bedrohte deutsche Kultur“ schwingen. Es trifft sich die Creme de la Creme der österreichischen wie auch europäischen Rechten, in einem der repräsentativsten Gebäude der Alpenrepublik – der Wiener Hofburg. [anbw.blogsport.eu]

Gegen diese „Tanzveranstaltung“ regt sich Widerstand

Wir demonstrieren gegen jede Form des Nationalismus! Denn Nation bedeutet für uns ein Zwangskollektiv, dessen Grundlage in der Abgrenzung nach Außen und der Zwangsharmonisierung des Inneren besteht. Für ein Leben jenseits von Staat, Nation und Kapital!Gegen jeden (Deutsch-)Nationalismus! Gegen Österreich und seine Fans!
Den gesamten Aufruftext, Infos zur Demo, Rechtshilfetipps sowie Terminhinweise findest du auf: http://anbw.blogsport.eu
Wann: Freitag, 28.01.2011, 17:00
Wo: Praterstern, Wien

Es wird einen Gratis-Bus von Innsbruck über Salzburg und Linz nach Wien geben (Mehr Infos auf gras.at)

Der Bus aus Salzburg fährt um 11.30 los und Rückfahrt ist um 3.00 früh. Anmeldung unter: busnachwien@gmail.com (Da bekommt ihr auch die Info von wo der Bus losfährt)

Mehr Infos auf

Nazigedenken demontieren

Posted in aktivismus, antikapitalismus with tags , , , , , , , , , on Oktober 18, 2008 by stefon

Kein Naziaufmarsch am 15.11. In München!

Am 15.11.2008 wollen Nazis in München einen Aufmarsch anlässlich des Volkstrauertages durchführen. Zu dieser Veranstaltung rufen Nazis aus dem Spektrum der Freien Nationalisten München und der NPD auf. Bei diesem so genannten Heldengedenken geht es darum, Wehrmacht -und SS-Soldaten als Helden zu verklären und damit den Nationalsozialismus offen zu verherrlichen. Verhindern wir gemeinsam die Verherrlichung des Nationalsozialismus!

Wir sind uns bewusst, dass Nazis nicht einfach vom Himmel fallen. Sie können mit ihren rassistischen, antisemitischen, nationalistischen und geschichtsrevisionistischen Positionen an Ressentiments anknüpfen, die weit in der Gesellschaft verbreitet sind. Deshalb begreifen wir Antifa-Politik nicht bloß als reinen Kampf gegen Nazis, sondern immer auch als Kampf gegen die kapitalistische Gesellschaftsordnung. Emanzipatorische, antifaschistische Politik kann nur aus einer fundamentalen Kritik an Ausgrenzung und Unterdrückung von Menschen hervorgehen und muss so zwingend antikapitalistisch sein.

Quelle: Infoladen Salzburg

Wo gings hier zum Ulrichsberg?

Posted in aktivismus, politik with tags , , , , , , , on September 21, 2008 by stefon

An diesem Wochenende stand für mich der unscheinbare Ulrichsberg im Mittelpunkt.

Der Ulrichsberg (1.022 m ü. A.) in Kärnten (früher Kernberg oder Kärntner Berg) liegt neben dem Zollfeld auf halber Strecke zwischen St. Veit an der Glan und Klagenfurt und steht im Besitz der ehemaligen Adelsfamilie Goëss. Die Ortschaft Karnburg am Fuße des Berges – die wahrscheinlich auch Namensgeber von Kärnten war – gilt mit dem dort gefundenen Fürstenstein als die Wiege des Landes. Auf den Berg führen eine befestigte Forststraße sowie mehrere Wanderwege. (wikipedia)

Klingt wenig spannend. Stimmt… Es geht jedoch auch nicht um den Ulrichsberg selbst als das was jedes Jahr dort im September stattfindet.

U-Berg Aktionstage

U-Berg Aktionstage

Weiterlesen

Gehzeug Demo in Salzburg

Posted in aktivismus, termin, umwelt with tags , , , , , on Januar 12, 2008 by stefon

Am 18.1.08 findet in Salzburg Stadt eine Gehzeugdemo. Was das ist?
Ein Gehzeug stellt ein leichtes hölzernes Gerüst dar, welches mensch sich wie einen Rucksack umschnallen kann.

Wozu das Ganze gut sein soll?
Es stellt gut dar wieviel ein Auto an Platz verbraucht und wie klein der Mensch im Vergleich dazu ist.

Gehzeug Bild

Eine Gehzug Demo besteht also aus einer Gruppe von Menschen, welche durch Gehzeuge sich „Raum schaffen“ auf der Strasse und so verdeutlichen wieviel Platz dem Individualverkehr geboten wird.

10:00: Treffpunkt beim Kurgarten, Zusammenbauen der Gehzeuge
10:30: Start der Demonstration
11:00: Start der Pressekonferenz im Café Bazar

Am Freitag, 18.01.2008, findet in Salzburg eine grosse Gehzeug-Aktion statt. Diese Demonstration wird unter dem Motto stehen: „Wem gehört der öffentliche Raum?“ Als Abschluss der Aktion wird unter anderem DI Harald Frey vom Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der TU Wien Rede und Antwort stehen.

Mehr Details auf fairkehr.net.

Mehr Informationen über Gehzeuge findet ihr in dem Folder Das Gehzeug oder Why don´t we do it in the road?“.