Ulrichsbergtreffen 2012: Nazis mit kräftiger staatlicher Unterstützung


Vom Ulrichsbergtreffen 2010 und den Protesten dagegen habe ich früher bereits berichtet. Auch dieses Jahr findet das Ulrichsbergtreffen statt. Um was es dabei geht?

Die Ulrichsberggemeinschaft (Heimkehrer- und Europagedenkstätte) ist ein österreichischer Verein mit politischem Interesse, der nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde und sich nach dem Ulrichsberg in Kärnten benennt. Sie wird zu den Kärntner Traditionsverbänden gezählt. Motiv des Vereins ist die Pflege der Heimkehrergedenkstätte auf dem Ulrichsberg und in Klagenfurt sowie die Organisation eines jährlichen Treffens von Kriegsveteranen und Angehörigen. [wikipedia]

Liest sich für Uneingeweihte ja recht harmlos. Jedoch braucht mensch nur ein klein wenig genauer hinzusehen um zu bemerken wer sich da so rumtreibt. Nämlich neonazistisches/deutschnationales/faschistisches/… Gedankengut zuhauf. Ein kleiner Einblick in die letzten Jahre gibt der Wikipedia Eintrag.

„Dass es in dieser regen Zeit, wo es noch anständige Menschen gibt, die einen Charakter haben und die auch bei größtem Gegenwind zu ihrer Überzeugung stehen und ihrer Überzeugung bis heute treu geblieben sind. […] Wir geben Geld für Terroristen, für gewalttätige Zeitungen, für arbeitsscheues Gesindel, und wir haben kein Geld für anständige Menschen.“

– Jörg Haider, 30. September 1995 in Krumpendorf gegenüber Veteranen der Waffen-SS anlässlich der Ulrichsbergfeiern.[1]

Doch wer sind die Menschen die auch dieses Jahr wieder zum Ulrichsberg pilgern wollen um die ach so armen im Krieg gefallenen Soldaten zu gedenken. Ein paar Screenshots der Ulrichsbergtreffen-Facebook Seite gibt Aufschluss.

Facebook Seite des Ulrichsbergtreffen

Facebook Seite des Ulrichsbergtreffen

Um was es den sogenannten „Anständigen“ geht, wird hier dokumentiert.

Um was es den "Anständigen" geht

Um was es den „Anständigen“ geht

Nämlich um die Reinwaschung der Soldaten bei der Teilnahme am zweiten Weltkrieg. Es ging ja „nur“ um die Verteidigung des Heimatlandes. Wer sich dem verweigert oder gar als PartisanIn Widerstand gegen das Naziregime geleistet hat, ist da natürlich „unten durch“.

Doch nicht nur die offiziellen Postings der Ulrichsbergtreffen Admins sind „interessant“. Auch die (natürlich nicht gelöschten) Kommentare der Fans sind lesenswürdig.

Zecken und Arisches Kommando

Zecken und Arisches Kommando

Während die einen WehrmachtkritikerInnen als Zecken bezeichnen und aus dem Land haben wollen, poste andere ganz einfach auf Lieder wie „Arisches Kommando“ von F.N.K..

Klar ist den Rechten: Opa war in Ordnung. Egal ob er SSler, einfach nur Judenhasser oder Wehrmachtssoldat war. Egal ob er Menschen erschossen, vergast oder nur vom arisierten Eigentum profitiert hat.

Opa war in Ordnung?

Opa war in Ordnung?

Was natürlich nicht fehlen darf: Ästethische Bilder von deutschen Soldaten im Krieg. Heldenhaft, aufrecht und tapfer. Die erschossenen Menschen, die Leiden die ein Krieg bedeutet – alles nicht relevant. Warum auch: Der Tod für das Heimatland lässt alles negative vergessen.

Gestählte deutsche Körper am Zweirad

Gestählte deutsche Körper am Zweirad

Und schön war es ja auch im Krieg. Rumgekommen ist mann. Sogar bis nach Afrika hat es die tadellosen Anständigen Opa’s verschlagen.

Braune Körper in Afrika

Braune Körper in Afrika

Treue um Treue, oder doch eher, wie ein Kommentar lautet: „Unsere Ehre heisst Treue“.

,,Meine Ehre heißt Treue“ war der Wahlspruch der Schutzstaffel (SS). Seit 1932 wurde der Wahlspruch in die Koppelschlösser der Allgemeinen SS und ihrer Nebenverbände (SS-Verfügungstruppe, SS-Totenkopfverbände und der später aus diesen bewaffneten SS-Verbänden entstandenen Waffen-SS) geprägt. [wikipedia]

Ehre über Ehre

Ehre über Ehre

Doch welche netten/ehrenhaften Opas werden denn so geehrt?

Harald Nugiseks (born October 22, 1921) is a former SS-Unterscharführer (Corporal/Sergeant) in World War II, who served voluntarily in the 20th Waffen Grenadier Division of the SS (1st Estonian) of the Waffen SS. Nugiseks is also one of the four Estonian soldiers who received the Knight’s Cross of the Iron Cross. [wikipedia]

Also ein hoch dekorierter SS-Soldat.

Ein lieber Opa

Ein lieber Opa

Das sind keine verwirrten Menschen, das sind keine „Fehler“ die hier gepostet werden. Ich zitiere.

Wir wissen, wer wir sind, und wir bleiben, was wir waren

Denn sie wissen was sie tun/sind/waren

Denn sie wissen was sie tun/sind/waren

Ja da stellt sich nur eines, die „Judenfrage“, aber die ist schnell beantwortet.

die Judenrepublik also

die Judenrepublik also

Wäre das eine der vielen vielen anderen Naziwebseiten, wäre das ganze genauso wenig tragisch, aber doch wenig überraschend. Eines unterscheidet die Ulrichsberggemeinschaft jedoch von „normalen“ Neonazis.

Im städtischen Amtshaus in der Kumpfgasse 20 residiert die UBG [Ulrichsberggemeinschaft] zwischen Meldeamt, Standesamt und Alkoholberatung. Miete muss sie dafür nicht bezahlen: Die Räumlichkeiten werden als Bittleihe unentgeltlich vergeben, bestätigt die städtische Beschaffungsabteilung auf derStandard.at-Anfrage. Lediglich die Betriebskosten müsse die UBG berappen, doch auch diese würden zur Hälfte von der Stadt subventioniert, heißt es bei der Stadt Klagenfurt: „Ja, die zahlen ganz wenig“, erklärt ein Sprecher. Letzteres wird jedoch von der UBG dementiert: Man zahle die vollen Betriebskosten, und zwar 200 Euro pro Monat für 70 Quadratmeter.

Wie berichtet bezieht die UBG eine jährliche Landesförderung von 11.000 Euro. Da diese Mittel laut UBG-Präsident Hermann Kandussi nicht ausreichen, habe man heuer um weitere „5.000 bis 8.000 Euro“ angesucht. Er sei zuversichtlich, die Zusatzförderung zu erhalten, meint Kandussi gegenüber derStandard.at: „Es schaut gut aus – sonst hätten wir schon eine Absage bekommen.“
[derstandard.at]

Also kurz gesagt: Denen wird die Miete gezahlt und sie bekommen MINDESTENS 10.000 Unterstützung.

Wer der Meinung ist: Dagegen muss Widerstand geleistet werden, der oder die ist nicht alleine!

Ulrichsberg Wegpusten 2012

Ulrichsberg Wegpusten 2012

Und nur damit ich nicht missverstanden werde: NationalistInnen und PatriotInnen sind nicht automatisch Nazis. Aber klar ist: Auch Nationalismus und Patriotismus gehört abgeschafft! Warum?

Eine Erscheinung beunruhigt die Gemüter, die angeblich als „überwunden“ galt, geistesgeschichtlich im vorigen Jahrhundert und politisch bei Extremisten und Querulanten angesiedelt wurde: „Nationalismus“ macht sich breit in Europa, wird mit Lichterketten und frommen Wünschen bzw. ernsten Warnungen „bekämpft“ und soll, glaubt man den Kommentaren, so etwas Ähnliches sein wie eine Seuche, gegen die es keine Impfung gibt, sondern nur recht viel „Aufklärung“. In anderen Teilen der Welt ruft diese – in diesem Falle teilweise wohlwollend kommentierte – Haltung wiederum Grenzveränderungen hervor, die ansonsten das Ergebnis von Kriegen sind. Im Folgenden einige Überlegungen dazu, was der Begriff „Nationalismus“ eigentlich bedeutet und beinhaltet.

Mehr auf ÜBER NATIONALISMUS UND STAATSGRÜNDUNGEN auf alanier.at

Update:

Auch ganz interessant mit welchen Facebook Seiten die Ulrichsberggemeinschaft so verbunden ist (also: welche sie gut finden).

Ein Fähnlein:
„Ein Fähnlein“ ist ein Magazin und Projekt, das Brücken bauen soll zwischen den Generationen. Es soll zur Verständigung und zum Verständnis der jungen Deutschen der 30er und 40er Jahre des 20. Jahrhunderts und den jungen Deutschen des 21. Jahrhunderts beitragen.

Fritz Stüber:
… Daneben verfasste er Gedichtbände, darin auch Hitlerwürdigungen, und trat 1932 der NSDAP bei. 1938 verließ er den von ihm ungeliebten Staatsdienst und wurde Schriftleiter bei der Tageszeitung Neues Wiener Tagblatt. Noch bis Ende des Krieges schrieb er Durchhalteartikel und rückte in den letzten Kriegstagen bei der Luftwaffe im Bodendienst ein…
[wikipedia]

Der Landser:
Der Landser ist der Titel einer wöchentlich im Verlag Pabel-Moewig erscheinenden Reihe kriegsverherrlichender Heftromane. Die Reihe erscheint seit 1957 und verspricht ,,Erlebnisberichte zur Geschichte des Zweiten Weltkrieges“. Sie enthält in erster Linie pseudodokumentarische Abenteuergeschichten vor der Kulisse des Zweiten Weltkrieges, in denen der Mythos der sauberen Wehrmacht propagiert wird. Der Landser gilt als die erfolgreichste unter den trivialen Kriegsromanreihen. Der Begriff Landserhefte wird vielfach als Synonym für kriegsverherrlichende Trivialliteratur schlechthin gebraucht.
[wikipedia]

Der Kameradschaftsbund, Burschenschaftliche Seiten und weitere Unappetitlichkeiten finden sich natürlich auch. (Dokumentiert habe ich dies durch folgende 1 2 3 Screenshots)

Advertisements

2 Antworten to “Ulrichsbergtreffen 2012: Nazis mit kräftiger staatlicher Unterstützung”

  1. Sehr guter Artikel.

  2. 15. Just desire to say your article is as amazing. The clearness in your post is simply cool and i could assume you’re an expert on this subject. Fine with your permission let me to grab your RSS feed to keep updated with forthcoming post. Thanks a million and please continue the rewarding work.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: