Gewinner der Europa Meisterschaften 2012 ist…


… jeder Staat, dessen Bevölkerung voller Nationalstolz und Wetteifern für die eigene Mannschaft ein „Wir“ Gefühl erschafft und jegliche Interessensunterschiede in der Bevölkerung der Nation unterordnet.

Denn wie setzt sich dieses „Wir“ zusammen? Aus Menschen einer „Kultur“, einer „Sprachgemeinschaft“, einem historisch gewachsenen „Volk“? Die Frage lässt sich leicht beantworten: Das „Wir“ besteht aus Menschen gleicher Staatszugehörigkeit, also Menschen, welche bei der Geburt ein Pass vom gleichen Staat zugewiesen wurde.

Diese Zugehörigkeit erfolgt nicht freiwillig. Kein Mensch wird bei der Geburt danach gefragt ob er oder sie Teil des österreichischen Volks werden will. Auch kann mensch bei Nichtgefallen des „eigenen“ Staates nicht einfach ausreisen und sich einen neuen „Heimat“staat suchen. Und ganz ohne Staatszugehörigkeit zu leben, hat existenzbedrohende Folgen. Es zeigt sich: Die Zugehörigkeit wird durch Gewalt hergestellt (gefragt wird keineR) und die Abgabe der Zugehörigkeit führt zu massiven negativen Folgen.

Doch beziehen sich die meisten Menschen in einem Staat positiv auf ihn. Hegen, wenn schon keine nationalistischen, dann schon patriotische Gefühle. In jeder Zeitung wird davon gesprochen dass „wir sparen müssen“, dass „unsere SkispringerInnen gewonnen“ haben usw usf. Auch durch Geschichtsunterricht und Kultur wird eine Gemeinschaft die über den Zwang der Zugehörigkeit hinausgeht konstruiert. Und so hat eine EM eben auch das Ziel und den Zweck ein „Wir“ Gefühl zu schaffen.

Warum den ganzen Zirkus? Wer sich einem nationalen „Wir“ zugehörig fühlt, übersieht auch die konkreten Interessensunterschiede in einem Staat. Da werden dann osteuropäische Lohnabhängige zur Konkurrenz und die österreichischen Firmen müssen geschützt werden. Dabei ist doch auch klar: Eine Person die vom Lohn abhängig ist, teilt viel mehr materielle Interessen und deren Lebensrealität hat mit Lohnabhängigen auf der ganzen Welt   viel mehr gemein als mit Menschen, welche ohne Lohn überleben können. Sprich: Sich nicht für Lohn verkaufen müssen, da sie entweder gut geerbt haben oder FirmenbesitzerIn (also KapitalistIn) sind.

Daher: Fussball EM, WM, usw usf ist scheisse, nicht weil Fussball scheisse ist (da ist Geschmackssache), sondern weil Nationalstolz und Zugehörigkeit zu einem Staat zelebriert und gefeiert wird.

Wie sehr die EM auf Menschen wirkt, zeigt sich exemplarisch am Musiker Jan Delay, der sich klar politisch links verortet, laut eigenen Angaben „so seine Probleme mit der deutschen Fahne hat“, aber der auch klar sagt: „ABER HEUTE UND DIE NÄCHSTEN 3 WOCHEN NICHT!!!
..let`s go!!!!“.

Eine kleiner Erinnerung an ihn:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: