Die besten Athleten sind schwarz


… so verlautbart es zumindest ein Flyer des Fitnesscenters FitInn. Dass das kein lustiger Wortwitz ist, sondern unter Alltagsrassismus fällt, scheint der Firma nicht aufzufallen oder egal zu sein. Denn mit dieser Aussage werden Klischees verstärkt. In der rassistischen Wahrnehmung werden Menschen schwarzer Hautfarbe als wild, emotional, ungezähmt wahrgenommen. Dazu passt die Assoziation mit sportlich und stark. Ist die zugeschriebene Eigenschaft „sportlich“ zwar eine positive, hat es auch die andere Seite: Schwarze sind die sportlichen, „wir“ die rationalen, intelligenten.

Und es stimmt: In den U.S.A. prägen schwarze SportlerInnen viele Wettkämpfe. Da lässt sich auch (so nehme ich an, bitte ausbessern falls das falsch ist) statistisch nachweisen. Der GRUND für diese überproportionale Häufung von sportlich erfolgreichen Menschen schwarzer Hautfarbe, liegt aber nicht im natürlichen. Also nicht in den Genen. Wer in Wirtschaft und Politik wenig zu sagen hat, versucht sich dann eben in Bereichen wie Sport erfolgreich zu sein. Siehe dazu auch die österreichisch Nationalmannschaft. So werden Klischees dann auch Realität.

FitInn: Die besten Athlethen sind schwarz

Dass solcher Alltagsrassismus in Österreich kein Einzelfall ist, habe ich schon in meinem Blogposting über die ÖVP Anif berichtet.

Advertisements

12 Antworten to “Die besten Athleten sind schwarz”

  1. Vlt mal den Text im gelben Banner gelesen?! – Dabei geht es um ein Kombiabo – Sonnenstudio und Fitness
    Schwarz im Sinne von gebräunt!!! 🙂

    Denken und dann schreiben 🙂

    • das ist mir schon bewusst dass es da um Sonnenstudio geht. Das ist ja Teil des Wortwitzes. Aber der funktioniert ja nur über den Konnex „dunkle Hautfarbe => guteR SportlerIn“. Was ja meine Kritik ist

  2. Ich halt die Werbung ja nicht für besonders einfallsreich, aber sie widerlegen ja eigentlich das Klischee von den genetisch bedingten Leistungen, weil die Zuordnung ist ja nicht Hautfarbe -> Leistung sondern „afrikanische Abstammung“ => bessere Voraussetzungen…
    Durch bräunen ändern sich ja nicht die Gene….
    Sie widerlegen damit eigentlich das Klischee… aber ich geh mal nicht davon aus, dass sie so weit gedacht haben 😉

    • kapiere den teil nicht:
      „sie widerlegen ja eigentlich das Klischee von den genetisch bedingten Leistungen, weil die Zuordnung ist ja nicht Hautfarbe -> Leistung sondern „afrikanische Abstammung“ => bessere Voraussetzungen…
      Durch bräunen ändern sich ja nicht die Gene….“
      kannst du es nochmal anders erklären?

      • Bonjour ! Je trouve cette initiative très in©nÃressatte car effectivement elle permet de voir comment les gens interagiront pour produire une oeuvre musicale, avec la nécessité d’une coopération réelle si on veut aboutir à un résultat. Il serait instructif de filmer quelques essais de création. De cette démarche, il en sortira toujours quelque chose de positif.

  3. Ich weiss ja nicht was Du nicht verstanden hast:

    Das übliche Klischee ist ja: Schwarze haben von haus aus bessere Voraussetzungen aufgrund ihrer Gene etc., deshalb sind sie schneller, ausdauernder etc.

    Wenn jemand in Fitness-Studio und ins Solarium geht, dann ändert sich die Leistung und die Hautfarbe aber die Leute bleiben ja trotzdem „Weisse“

    • Naja aber ich finde es ja kritikwürdig dass sich die Firma überhaupt positiv auf das Klischee bezieht und es dadurch ja noch stärker in der Gesellschaft verankert.

  4. wurde doch noch was aus meinem flyer =)

  5. erstaunlich, dass sowas in zeiten von political correctness noch möglich ist -.-
    und ich glaub doch, dass gute leistungen im sport etwas mit herkunft zu tun haben, z.B.: viele herausragende sportler aus schwarzafrika => viele hochplateaus => menschen, die in solchen gebieten leben, haben mehr rote blutkörperchen wegen sauerstoffarmut in höherliegenden gebieten => können besser sauerstoff ins blut aufnehmen => ATP kann auf längere zeit synthetisiert werden => bessere leistungen im sport bei sprints etc.

    • dass gute leistungen im sport etwas mit herkunft zu tun
      Wird ja auch hier nicht bestritten. Du bringst da mit der Höhenlage ja eh ein sehr gutes Beispiel dafür. Aber das zeigt doch, dass es eben darum geht wo und wie mensch aufwächst, ob mensch eine gute Kondition und Co hat. Das ist das entscheidende und nicht die Hautfarbe – wie eben im Flyer suggeriert wird.

  6. Ich habe diese und ähnliche Werbungen leider erst gesehen, nachdem ich schon Mitglied beim Fitinn war – ich beschwere mich jedes Mal, zumindest gibt es einige MitarbeiterInnen, denen es peinlich ist, aber mehr passiert auch nicht. Also 3 Jahre nach dem ersten Eintrag hier dazu scheint es so, als wenn die Firma die Mentalität der Mehrheit der Mitglieder wohl sehr gut einschätzt. Unglaublich. Danke, dass Du das zumindest thematisierst trotz einiger Bemerkungen.

    • Also 3 Jahre nach dem ersten Eintrag hier dazu scheint es so, als wenn die Firma die Mentalität der Mehrheit der Mitglieder wohl sehr gut einschätzt.
      DAS glaube ich auch. Wäre es anders, wäre das schnell geändert worden. Aber danke für dein Update!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: