Wo die Zeit Urlaub macht: Für Entnazifizierung und Entmilitarisierung Bad Reichenhalls!


Am 20. Mai 1941 griff die deutsche Wehrmacht (u.a. ,,Gebirgsjäger“ aus Bad Reichenhall) die griechische Insel Kreta an, hielt sie bis zum 9. Mai 1945 besetzt und beging dort zahlreiche Kriegsverbrechen. Über 3500 Zivilist_innen wurden als Partisan_innen und deren Unterstützer_innen hingerichtet und über 30 Dörfer komplett zerstörte. Zum 70. Jahrestag der deutschen Invasion auf Kreta rufen wir dazu auf, am Sa, 21.05.2011 in Bad Reichenhall gegen rechte Traditionspflege, Nazis und den millitaristischen, nationalistischen deutschen Normalzustand zu demonstrieren.

Mobilisierungsbeitrag zum Anhören

Mehr auf badreichenhall.org

Advertisements

13 Antworten to “Wo die Zeit Urlaub macht: Für Entnazifizierung und Entmilitarisierung Bad Reichenhalls!”

  1. mandokarla Says:

    Bitte die ganze Geschichte lesen und verstehen und dann erst eine Meinung dazu schreiben – ich weiß, Wikipedia gilt als Quelle nicht als ganz so zuverlässig, aber das englische ist schon deutlich besser als das deutsche:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Crete#Day_one.2C_20_May

    (Noch etwas in eigener Sache: könnten Sie die lesefeindliche genderneutrale Schreibweise einstellen?)

    LG mandokarla

    • Zum Thema Gendern/Binnen-I und Co: Ich bin der Meinung dass Frauen auch in der Sprache sichtbar gemacht werden sollten. Daher tue ich das. Ich persönlich finde nicht dass es schwer zu lesen ist. Es ist natürlich etwas Umgewöhnung, aber das ist ja bei der Veränderung so.

      Bei dem verlinkten Text: Habe mal den Day One gelesen. Bin jetzt aber nicht sicher was sie damit widerlegen/aussagen wollen. Bitte um etwas aufklärung, danke

      • mandokarla Says:

        Wieso? Ich bin eine Frau und mich regt dieses Binnen I furchtbar auf, es stört mein Empfinden für ein ästhetisches Schriftbild – aber bitte, wenn Sie darauf bestehen.

        Der Link dient einfach nur der genaueren Untermalung – es war Krieg, leider und es gibt viel zu viel Krieg auf der Welt. Doch darum geht es nicht. Es geht rein um Hintergrundinformation. Griechenland war nicht neutral, denn auf Kreta waren Briten stationiert, die sich dann mit den Deutschen heftige Gefechte lieferten und bei der Luftlandeoperation der Deutschen sind sehr viele Männer umgekommen bzw. gefangen genommen worden, deshalb frage ich mich, warum sich die Briten damals zurückgezogen haben. Es ist reine geschichtliche Neugier – nennen Sie es die Wissbegierde einer Hobbyhistorikerin (so, da ist das I 🙂 )

      • Der Link dient einfach nur der genaueren Untermalung – es war Krieg, leider und es gibt viel zu viel Krieg auf der Welt. Doch darum geht es nich
        Deutschland hat den Krieg begonnen. Da gibts nix zum rütteln. Und sie haben in überfallenen Ländern Kriegsverbrechen begangen. Daran gibts nix zum rütteln. Daher sind nicht alle „Opfer“ des Krieges gleich unschuldig.

  2. mandokarla Says:

    Ach ja, das hatte ich noch vergessen:

    Es gibt keinen deutschen nationalistischen Normalzustand … das müssten Sie mittlerweile auch erkannt haben. 🙂

    • ööhmmm… bitte argumentieren

      • mandokarla Says:

        Beweisen Sie mir, dass es in Deutschland einen nationalistischen Normalzustand gibt. Ich will wissen, wo Sie den sehen.

        Was verstehen Sie unter „rechter Traditionspflege“ – als DAVON habe ich noch nie gehört.

        Was ist in Deutschland militaristisch? Also, das verstehe ich auch nicht. Ich fürchte, Sie werden mir den ganzen Absatz erklären müssen, mit den Termini der Antifa bin ich nicht vertraut. Wenn ich in Deutschland zu Besuch bin (Freunde, Familie) dann habe ich noch keine bewaffneten Leute herum marschieren sehen … also, Deutschland ist meilenweit davon entfernt militant zu sein.

      • nationalistischen Normalzustand
        Menschen die nicht Leistungs erbringen, die Nation wirtschaftlich weiterbringen werden entweder abgeschoben oder auf Hartz IV gesetzt. Das finde ich nationalistisch.

        Militaristisch ist Deutschland durch das Kriegführen im Ausland. Als Hinweis: Militanz und Militaristisch ist nicht dasselbe.

  3. mandokarla Says:

    ### Menschen die nicht Leistungs erbringen, die Nation wirtschaftlich weiterbringen werden entweder abgeschoben oder auf Hartz IV gesetzt. Das finde ich nationalistisch. ###

    Das ist nicht nationalistisch, das ist Ihre Meinung und deshalb nicht allgemein gültig.

    Was Kriegsverbrechen angeht, sind die bereits behandelt worden und zwar von Gerichten. Man kann nicht ein Verbrechen gegen ein anderes aufwiegen und ich habe nie bestritten, dass das Deutsche Reich den Krieg begonnen hat. Gräuel wurden dann auf allen Seiten begangen – davon möchte ich keinen ausnehmen und da stehen alle in der Schuld. Aber der wirklich Schuldige ist immer der Verlierer, auf den lässt es sich bequemer eindreschen, das ist ungefährlich und politisch korrekt, nicht wahr?

    Ach ja, auch die deutsche Bevölkerung wurde zum Teil regelrecht platt gemacht – kennen Sie Menschen aus dieser Generation, die den Krieg miterlebt haben? Ich schon und zwar von mehreren Seiten, also nicht nur Deutsche als Täter, ich kenne Deutsche als Opfer, ich kenne auch einen ehemaligen Zwangsarbeiter, der lieber hier geblieben ist, anstatt in seine Heimat zurückzugehen. Aber darum geht es Ihnen nicht. Ihnen geht es um Bad Reichenhall und die Tradition, so wie ich es verstanden habe. Kreta dient lediglich als Aufhänger.

    Sie haben mir noch nicht erklärt, was rechte Traditionspflege ist und ich habe nie historische Tatsachen widersprochen. Sie sind es, der sich hier nicht wirklich äußern will, denn meine Fragen beantworten Sie nicht.

    Sie können die ganze Welt als militaristisch zum Teufel jagen, denn es gibt beinahe kein Land, das nicht auf irgendeine Art und Weise Krieg führt.

    Warum Sie gerade den Bad Reichenhallern einen expliziten Nazistempel aufdrücken wollen, das ist mir auch noch nicht aufgegangen. Doch nicht wegen der Gebirgsjäger? Die kamen ja nicht nur aus Bad Reichenhall, dort war eben die Garnison.

    Bevor Sie noch weiter auf die Menschen der damaligen Zeit einhauen, reden Sie zuerst einmal mit Leuten, die in dieser Zeit jung waren, hineingeboren wurden … nur der Fairness halber, das soll nichts entschuldigen und beschönigen, einfach nur Ihren Horizont erweitern.

    Vergessen Sie nicht meine Fragen zu beantworten 🙂

    • Das ist nicht nationalistisch, das ist Ihre Meinung und deshalb nicht allgemein gültig. was ist denn bitte ALLGEMEINGÜLTIG? *g* und bitte argumentieren warum es nicht nationalistisch ist und nicht einfach sagen: „nein ists nicht.“

      Aber der wirklich Schuldige ist immer der Verlierer, auf den lässt es sich bequemer eindreschen, das ist ungefährlich und politisch korrekt, nicht wahr?
      Natürlich macht es einen Unterschied wer angefangen hat. Und natürlich waren Deutsche und ÖsterreicherInnen im ersten TÄTER_INNEN und manche Opfer. Das gleichstellen von vergasten JüdInnen und gefallenen Wehrmachtsoldaten ist perfide!

      Sie haben mir noch nicht erklärt, was rechte Traditionspflege ist und ich habe nie historische Tatsachen widersprochen. Sie sind es, der sich hier nicht wirklich äußern will, denn meine Fragen beantworten Sie nicht.
      Steht doch eh im Text.: In Badenreichenhall gibt es noch eine Brücke die nach Soldaten eines ANGRIFFS und VERNICHTUNGSkrieg benannt wurde. Weiters: Die Kaserne ist IMMER noch nach einem Nazigeneral benannt. Reicht das nicht als Skandal?

      Sie können die ganze Welt als militaristisch zum Teufel jagen, denn es gibt beinahe kein Land, das nicht auf irgendeine Art und Weise Krieg führt.
      Stimmt, was folgern wir daraus? Dass Krieg Teil des Lebens ist und aktiv werden dagegn sinnlos ist – oder viell. dass da im grundsätzlichen was im argen liegt wenn ein Grossteil der „zivilisierten“ Welt Waffen einsetzt um sich durchzusetzen…

  4. mandokarla Says:

    ### was ist denn bitte ALLGEMEINGÜLTIG? *g* und bitte argumentieren warum es nicht nationalistisch ist und nicht einfach sagen: „nein ists nicht.“ ###
    Sie stellen Ihre Meinung über die anderer, das lese ich heraus. Gäbe es nicht Hartz IV oder andere Sozialleistungen, die von der arbeitenden Bevölkerung durch Steuerleistung erbracht werden, dann würden eben diese hilfsbedürftigen Leute, am Arbeitsmarkt schwervermittelbare Personen, Personen mit Beeinträchtigungen usw. kein Auskommen haben. Das hat nichts mit Nation zu tun.

    ### Dass Krieg Teil des Lebens ist ###
    Krieg ist Teil des Lebens, das folgere ich als Pazifistin.

    Wegen eines Brückennamens, beschuldigen Sie alle Bad Reichenhaller Nazis zu sein? Das ist dann natürlich nicht rassistisch.

    Im Übrigen habe ich nirgends Opfer und Täter gleichgestellt – man kann das nicht aufwiegen. Ich schrieb über den Krieg und nicht über die Gräuel in den KZs – vermischen Sie nicht die Tatsachen.

    Haben Sie schon mit Zeitzeugen gesprochen?

    Machen Sie das, Sie werden erkennen, dass es sich hierbei um Menschen handelt, die zu dieser Zeit so gehandelt haben, wie es Ihnen Ihr Gewissen befahl.

    Eine wertfreie Diskussion scheint mir fast nicht möglich, denn ich gewinne langsam den Eindruck, dass für Sie auch heute noch alle Deutschen und Österreicher Nazis sind – welch traurige Einstellung.

    Wissen Sie, mich interessiert dieser Brückenname so viel, wie wenn ein Sack Reis in China umfällt. Regen Sie sich auch so über die Schleifung des einzigen Denkmals das in der Türkei an den Genozid an den Armeniern erinnert, auf – das sind Nazi-Methoden und die passieren gegenwärtig. Aber jemand, der sich deswegen aufregt, gilt ja als Nazi oder Rassist – das ist Doppelmoral.

    Nicht jeder, der traditionell denkt ist ein Nazi.
    Nicht jeder, der auf Gendermainstream pfeift ist ein Sexist (arme deutsche Sprache – ich pfeife auf gender. Ich fühle mich dadurch diskriminiert, wenn ständig darauf hingewiesen muss, dass ich als Frau benachteiligt werde.)
    Nicht jeder, der etwas gegen einen Ausländer sagt, ist ein Rassist.

    Ich erlaube mir weiterhin meine eigene Meinung zu haben, mit Leuten unvoreingeommen zu sprechen, leider sehe ich, dass das mit Ihnen nicht wirklich funktioniert.

    Ich wünschen Ihnen noch viel Erfolg, und ja, Danke für den Link in dem anderen Beitrag.

    Ein guter Rat einer Frau in den besten Jahren: vergessen Sie nie, mit den Leuten, welche Sie verachten, zu reden – es könnte sein, dass sich Ihr Horizont dadurch erweitert, was nicht heißt, dass sich Ihre Meinung ändern muss.

    • Gäbe es nicht Hartz IV oder andere Sozialleistungen, die von der arbeitenden Bevölkerung durch Steuerleistung erbracht werden, dann würden eben diese hilfsbedürftigen Leute, am Arbeitsmarkt schwervermittelbare Personen, Personen mit Beeinträchtigungen usw. kein Auskommen haben. Das hat nichts mit Nation zu tun.
      Der Staat könnte sagen: Ich pfeiffe auch meinen Wettbewerbsvorteil und schaffe ein anderes Sozialsystem. Tut er nicht und kann er auch nicht. Daher finde ich hat das was mit Nation zzu tun.

      Krieg ist Teil des Lebens, das folgere ich als Pazifistin.
      Bitte erklären und argumentieren. Warum sollte Krieg Teil des Lebens sein?

      Wegen eines Brückennamens, beschuldigen Sie alle Bad Reichenhaller Nazis zu sein?
      Wer tut denn das?! Der Text nicht und ich auch nicht. Es geht nicht darum zu sagen dass alle Bad ReichenhallerInnen Nazis sind. Absolut nicht. Aber es geht darum hinzuweisen dass es noch viele NS Denkmäler/… und auch NS/NPD Treffen gibt. Und es geht darum die Menschen wachzurütteln…

      Regen Sie sich auch so über die Schleifung des einzigen Denkmals das in der Türkei an den Genozid an den Armeniern erinnert, auf – das sind Nazi-Methoden und die passieren gegenwärtig.
      Natürlich rege ich mich darüber auf und ärgere mich darüber. Aber Bad Reichenhall liegt in meiner Reichweite und ist für mich erreichbar.

      Nicht jeder, der traditionell denkt ist ein Nazi.
      Nicht jeder, der auf Gendermainstream pfeift ist ein Sexist (arme deutsche Sprache – ich pfeife auf gender. Ich fühle mich dadurch diskriminiert, wenn ständig darauf hingewiesen muss, dass ich als Frau benachteiligt werde.)
      Nicht jeder, der etwas gegen einen Ausländer sagt, ist ein Rassist.

      Sag ich nicht und sagt auch der Text nicht. ABER: Traditionelles Denken, Sprüche gegen AusländerInnen, … führen schnell zu Positionen, welche rassistisch, sexistisch, … werden. Und ich finde da sollte mensch sensibler damit umgehen.

  5. […] und wie auch letztes Jahr: Am Sa, 19.05.2012 | antifaschistische Demonstration 14:30 Uhr | Bad Reichenhall | […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: