Die negative Neidspirale


Mensch würde ja annehmen dass es in unserer Gesellschaft darum geht, möglichst vielen Menschen ein angenehmes und erfüllendes Leben zu ermöglichen. Nicht nur dass dies wenig bis gar nicht funktioniert, arbeiten auch die Medien dagegen dieses Ziel als erstrebenswert zu sehen.

Ein Beispiel? Ein DerStandard Kommentar zum Thema Bildungskarenz

Es stimmt schon: Die meisten jener 7000 Arbeitnehmer, die heuer im ersten Halbjahr schon in Bildungskarenz waren, werden wohl keine Sozialbetrüger sein. So hoch ist das Arbeitslosengeld auch wieder nicht.

Na das ist ja schön dass zumindest nicht ALLE dieser Menschen die sich Bildungskarenz nehmen und dadurch auf Einkommen verzichten SozialschmarotzerInnen sind. (Abgesehen davon: Warum nehmen die Menschen meist Bildungskarenz: Um am Arbeitsmarkt konkurrenzfähig zu sein. Also auch ein Zwang.)

Eine verstärkte Kontrolle mit Sanktionsmechanismus ist also dringend nötig. Alles andere wäre eine Verhöhnung jener Arbeitssuchenden, die an jede zumutbare Stelle vermittelt werden und denen das Arbeitslosengeld gestrichen wird, sobald sie eine Stelle verweigern.

Soll also heissen: Arbeitslosen Menschen geht es dreckig. Die müssen jede (un)zumutbare Stelle annehmen um nicht das Arbeitslosengeld zu verlieren. Der Autor Günther Oswald prangert hier zurecht eine untragbare Situation an. Anstatt jedoch eine Verbesserung dieser Umstände zu fordern, will er andere Menschen in die selbe Situation bringen.

Quasi: Wenns anderen so schlecht geht, dann solls DIR aber auch nicht besser gehen.

Viel sinnvoller ist es natürlich gemeinsam und solidarisch für ein lebenswertes und angenehmes Leben zu kämpfen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: