Freund der Waffen SS gewinnt in Steiermark Wahl


Am Wochenende fand die Landtagswahl Steiermark statt.

Die Ergebnisse:
Im vorläufigen Endergebnis sieht es wie folgt aus: SPÖ 38,4 Prozent – VP 37,1 – FP 10,8 – Grüne 5,3 – KPÖ 4,4 – BZÖ 3,0
Damit verlieren ÖVP und SPÖ Stimmen, Grüne stagnieren,  die FPÖ legt massiv zu.
[derStandard.at]

Die FPÖ hat also ihren Stimmenanteil verdoppelt. Natürlich alles andere als ein Grund sich zu freuen, aber auch alles andere als ein Grund sich groß zu wundern. Das Potential für recht(sextreme) Parteien ist nach der Abspaltung des BZÖs nicht einfach verloren gegangen. Diese WählerInnenstimmen gingen einfach wieder an die ÖVP und SPÖ. Nachdem die FPÖ sich nun wieder konsolidiert hat, ist dieser WählerInnenanteil nun auch wieder leichter ersichtlich.

Für mich jedoch erschütternd: Gerhard Kurzmann (Parteichef der FPÖ Steiermark) hat nun die Möglichkeit mitzuregieren. Und Gerhard Kurzmann ist laut eigenen Aussagen Mitglied der Kameradschaft IV (besteht aus ehemaligen Mitgliedern der Waffen-SS, sowie deren Familienangehörigen und FreundInnen ).

Und wo bleibt der Aufschrei: Im Parlament Martin Graf als Mitglied der rechtsextremen Burschenschaft Olympia, in der Steiermark ein Verehrer der Waffen SS als Landeshauptmann der FPÖ und Wahlgewinner.

Advertisements

12 Antworten to “Freund der Waffen SS gewinnt in Steiermark Wahl”

  1. Tolle militärische Leistungen.

    am besten war natürlich stalin. das ist mein idol.

    • mit mir nicht Says:

      Ja, Stalin ist auch mein Idol!!!!!!!!!!!!!!!!
      Hitler war ein Weichei !!!

      • Porscheraser Says:

        Absolut Richtig! das mit H.

        Stalin hat die eigenen Freunde und seine Generäle klatblütig ermordet. Che war auch nicht besser, eviva la kulturrevolution mit Mörder Mao! Nordkorea ist noch immer vorn dabei, beim ermorden des eigenen Volkes Juchu!

        Dagegen ist der H. wirklich ein Weichei.

        WaffenSS bitte nicht mit der politischen Mörder SS verwechseln.

      • Auch hier der Hinweis: Die Waffen SS ist für viele Kriegsgreuer verantwortlich. Ich werde Kommentare, welche die SS verharmlosen in Zukunft ungefragt löschen.

        Hier zum Informieren: http://de.wikipedia.org/wiki/SS

  2. Waffen SS hat Kriegsverbrechen begangen. Das ist klar und du weisst es. Wehrmacht hat auch Kriegsverbrechen begangen, nicht in dem Ausmass der SS.

    Hier die Warnung: Wer auf diesem Blog Waffen SS weiter als Gruppe beschreibt, die keine Kriegsverbrechen gegangen hat, dessen Kommentar wird gelöscht!

    Hier für Menschen die sich infomieren wollen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/SS
    „Die Schutzstaffel der NSDAP (Abkürzung SS) wurde in der Weimarer Republik am 4. April 1925 als Sonderorganisation der NSDAP zunächst zum persönlichen Schutz Adolf Hitlers gegründet. Sie unterstand seit dem Reichsparteitag 1926 der Sturmabteilung (SA) und wurde nach dem vermeintlichen „Röhm-Putsch“ 1934 zu einer eigenständigen paramilitärischen Organisation der NSDAP, die zugleich den parteiinternen „Polizeidienst“ ausübte. In der Zeit des Nationalsozialismus war die SS maßgeblich am Holocaust beteiligt und wurde nach 1945 als verbrecherische Organisation verbot“

    „Im Verlauf des Zweiten Weltkriegs verübten Teile der Waffen-SS allein und in Zusammenarbeit mit der Wehrmacht zahllose Kriegsverbrechen wie die Folterung und Ermordung von Kriegsgefangenen, Massenexekutionen von Zivilisten und die Vertreibung zahlreicher Menschen aus den besetzten Gebieten.“

  3. ihr wisst ja:

    baba

  4. Karl Martell Says:

    Dies ist wohl eine nicht sehr stark besuchte Seite, was ich durchaus positiv finde. Denn eine freie Wahl in Österreich gleich mit der Waffen-SS zu verbinden, ist schon ziemlich hohl.
    Wenn linke/links-grüne Pateien gewählt werden, spricht ja auch nicht gleich jeder von deren Verbindung zu den Massenmorden unter Lenin,Stalin usw.Oder das Gründungsmitglieder der Grünen
    ausgewiesene Nationale Sozialisten waren.Der neue wie der alte Faschismus ist links.Man schaue sich nur die sogenannte Antifa an.Ein weiterer Aspekt, der mir vor allem im Zusammenhang mit jugendlichen Linksanarchos aufgefallen ist: das sind fast ausschließlich Burschen und junge Männer, die hier anscheinend den archaischen Drang junger Männer zu allen Zeiten ausleben, sich in Konfrontation mit einem Feind zu beweisen.
    Nachdem unsere Gesellschaft nun schon recht lange in Frieden gelebt hat, sind diese jungen Kerle etwas unterversorgt mit Feinden, denn Feindbilder gegen Fremde, z. B. unsere Bereicherer, sind nach dem herrschenden Paradigma verpönt. Also hält man sich an Personengruppen aus dem eigenen Volk, die man zunächst zu „Nazis“, „Faschos“ oder „Rassisten“ erklärt, um sie dann schön „gerecht“ anfeinden oder sogar tätlich angreifen zu können. Besonders schlimm wird es dann, wenn die Eliten ähnliche Feindbilder hegen, bei der Zuweisung des „Feindstatus“ mitmischen und den Antifanten dann freie Hand lassen bei ihren Gewalttaten.

    Das erinnert mich zunehmend an die Schlägertrupps der Nationalen Sozialisten, der SA und weiterer Verbände, die ja auch nur Werkzeuge der Regierung waren.

    Sie merken dabei nicht, das sie von einer Ideologie vereinnahmt und mißbraucht werden (und dies gegen das eigene Volk!) und immer mehr zu den neuen Faschisten werden.

    Die Wenigen, die hier lesen und schreiben, sollten ihr Augenmerk auf die gesellschaftlichen Realitäten lenken, und sich nicht von Ideologien blenden lassen!

    • Viell. wäre es gut gewesen, wenn du den Bloginhalt liest bevor du postest.

      Es geht um die MITGLIEDSCHAFT eines FPÖ Landesparteichefs der die Waffen SS verharmlost.
      Zu diesem Faktum hast du nichts angemerkt, daher ein recht sinnloser Kommentar von dir oder nicht? Du erwähnst ja selbst SS war katastrophal, daher bitte: FPÖ kritisieren für deren Parteimitglieder.

      Zu den anderen Anmerkungen werde ich hier nicht diskutieren (nicht weil ich sie nicht für diskutabel halte) weil es in dem Blogposting ganz eifnach um was anderes geht

  5. Christina Says:

    bei den Kommentaren die verharmlosen, verdrehen, verhetzen,… fällt mir nur mehr eins ein: WÜRG KOTZ KOTZ KOTZ KOTZ………………………

  6. […] Wut im Bauch… Zusammenfassung österreichischer politischer Unkultur « Freund der Waffen SS gewinnt in Steiermark Wahl […]

  7. @ Martell:
    Sie sind schon ein ganz besonders witziger. Die Grünen sind Stalinisten. Die alten Faschisten waren links. Die jetzigen Faschisten sind auch links. Und die Antifaschisten (Antifa) – die sind auch links! Eigentlich besteht die ganze Gesellschaft nur aus „linkslinken“ – komisch, dass da noch nicht der Kommunismus ausgebrochen ist!

    Übrigens: Wenn die Nazis doch alle linke waren, eigentlich Sozialisten, dann erklären Sie doch mal, warum der Antikommunismus ein sehr zentrales Moment der faschistischen Ideologie ist – und Kommunisten zu tausenden in den KZs landeten.
    Zitat Wikipedia:
    „1931, auf dem Höhepunkt der Weltwirtschaftskrise, forderte die NSDAP staatliche Arbeitsbeschaffungsprogramme, um die Arbeiterschaft als NSDAP-Wähler anzuwerben. Doch zuvor zerschlug das NS-Regime die organisierte Arbeiterbewegung in Form der Linksparteien und der Gewerkschaften. Die NSDAP betrachtete marxistische und kommunistische Gruppen innenpolitisch als Hauptgegner, so wie außenpolitisch der Bolschewismus der Hauptfeind war.“

    Die Antifa, die sich gegen Neonazis, Rassisten und Sexisten organisiert sind in ihrem Weltbild aber natürlich auch – Faschisten! Alles klar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: