FPÖ wirbt mit „Wiener Blut“


Nachdem die FPÖ seinerzeit mit „Reinrassig & Echt“ geworben hat, gibt es nun für den Wien Wahlkampf ein neues „Schmankerl“ der rechts(extremen) Partei.

Mehr Mut für unser "Wiener Blut" - Zuviel Fremdes tut nicht gut

Mehr Mut für unser "Wiener Blut" - Zuviel Fremdes tut niemanden gut

Somit ist die FPÖ also nicht nur beim Konzept „Rasse“ sondern auch beim „reinen österreichischen Blut“angekommen. Viel rechter geht es nicht mehr.
Mehr Infos zu der Plakatkampagne gibts auf stopptdierechte.at

Sich nur darüber ärgern aber nichts tun, wäre doch etwas deppremierend.  Es gibt viele Möglichkeiten gegen diese Plakate zur Wehr zu setzen, eine davon ist eine Beschwerde beim österreichischen Werberat

Hier könnt ihr eure Beschwerden deponieren!

Argument, die in der Beschwerde untergebracht werden können

  • „Wiener Blut“ kombiniert mit „zu viel Fremdes“ geht eindeutig auf national sozialistisches Blut und Boden Gedankengut zurück
Advertisements

11 Antworten to “FPÖ wirbt mit „Wiener Blut“”

  1. Antwort des werberates:
    „Danke auch für Ihre aktive Beobachtung und kritische Auseinandersetzung. Der Österreichische Werberat ist jedoch nach seinen Statuten und vereinsrechtlich ausschließlich für Wirtschaftswerbung verantwortlich. Da es sich bei der von Ihnen angesprochenen Beschwerde um politische Werbung handelt, fällt die Beurteilung nicht in den Kompetenzbereich des Österreichischen Werberates.
    Der Österreichische Werberat ist verantwortlich für die Selbstregulierung der kommerziellen Kommunikation nach ethischen und moralischen Kriterien in Österreich. Die österreichische Werbewirtschaft, die Medien und die Auftrag gebende Wirtschaft bekennen sich freiwillig zu Ihrer Verantwortung im Bereich ethische, moralische und diskriminierungsfreier Wirtschaftswerbung.
    Ich kann Ihnen jedoch versichern, dass seitens des Werberates bereits daran gearbeitet wird, künftig auch politische Werbungen in seinen Verantwortungsbereich zu integrieren.“

    Macht aber trotzdem Sinn eine Beschwerde einzubringen, erhöht den Druck dass sie sich auch um politische Werbung kümmern müssen.

    Und, wie wäre es mit der Meldestelle Wiederbetätigung? Könnte mensch ja auch was einbringen: https://wutimbauch.wordpress.com/2008/11/29/meldestelle-fur-ns-wiederbetatigung/

  2. […] Die offenbar “standardisierte” Antwort des Werberates, welche bereits einige andere Blogger oder Internetnutzer bekommen haben (via): […]

  3. Zur Info:
    „Werberat will auch für Wahl-Kampagnen zuständig sein – Bei „Stopp“-Empfehlung könnten Plakate wie „Mehr Mut für unser Wiener Blut“ aus Stadtbild verschwinden – Vor Wien-Wahl geht sich diese Neuregelung nicht aus – Wer dafür oder dagegen ist, erklärt Präsident Straberger“
    http://derstandard.at/1281829515628/FP-Plakat-300-Beschwerden-Negative-Effekte-fuer-Waehler

  4. mit mir nicht Says:

    Interresieren deine Scheißartikel überhaupt irgend ein Schwein?

    • Lieber Unbekannter! Diese „Scheißartikel“, wie du sie nennst, interessieren einige.

      • mit mir nicht Says:

        Ja, die die unseren Untergang herbeiführen. Übrigens auf sos Österreich bin ich kein Unbekannter. Schau mal vorbei. Da gehen Dir vielleicht mal die Augen auf.

    • Hoi!

      Naja du hast dir die Zeit genommen ein Kommentar zu hinterlassen. Also scheint dir der Artikel nicht GANZ egal gewesen zu sein oder? *g*

  5. Ja, dort sind mir wirklich die Augen aufgegangen. Das es leider doch mehr Leute wie dich gibt, die eine mich für nicht gerade akzeptable Meinung zu den verschiedenen Themen der österreichischen Politik haben (z.B.: Zuwanderung, Integration, …)

  6. Ich habe den Kommentar von „Karl Matell“ von 28 September um 10.01 PM gelöscht, da er wortgleich seinem Kommentar auf dieser Seite entspricht:
    https://wutimbauch.wordpress.com/2010/09/27/freund-der-waffen-ss-gewinnt-in-steiermark-wahl/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: