„Es gibt keinen strukturellen Rassismus in der ÖVP“


Ich habe vor mehreren Wochen bereits über einen Comic der Ortsgruppe ÖVP Anif berichtet. In diesem Comic wird durch die Darstellung von AfrikanerInnen in einem primitiven Setting und über das negative Thema Schwarzbauten struktureller  Rassismus geübt.

Mit Hr. Friedl (peterfriedl@aon.at) der ÖVP Anif hatte ich einen kurzen E-Mail Verkehr. Dieser wurde jedoch von ihm ohne Begründung abgebrochen. Von Menschen die ihm ebenfalls zu diesem Thema geschrieben haben, ist mir dasselbe bekannt.

Um zu erfahren, was die Landesorganisation Salzburg der ÖVP zu diesem Thema meint, hatte ich ebenfalls eine E-Mail (info@oevp-sbg.at) geschrieben. Diese wurde jedoch trotz nachfragens nach einem Monat nicht beantwortet.

Als letzter Schritt also der Griff zum Telefon. Ein Anruf (Telefon: +43 (662) 8698-0) bei der Salzburger Landesorganisation der ÖVP hat dann auch zu einem halbstündigen Gespräch geführt.
Vorausschickend möchte ich mich dafür bedanken, dass soviel Zeit für das Gespräch genommen wurde. Ich wurde auch durchaus ernst genommen und nicht abgewimmelt.

Fakt ist jedoch, auch die ÖVP Salzburg sieht in diesem Comic keinerlei strukturellen  Rassismus. Eine Auswahl der getroffenen Aussagen (sind nicht wörtlich, sondern inhaltlich, ausser es sind „“ angegeben)

  • Die ÖVP ist eine heterogene Organisation, in der viele Meinungen Platz haben (müssen)
  • Meinungsfreiheit ist etwas ganz wichtiges
  • Stereotypen werden als Tatsachen, nicht als Probleme gesehen
  • Mit einem 4 wöchigen Urlaub in Südafrika, wird ganz Afrika über den Kamm geschoren. Besonders in Bezug auf Korruption und Gewalt
  • „Es gibt keinen strukturellen Rassismus in der ÖVP“
  • Es wurde versucht das Thema in Richtung Integrationsprobleme zu lenken

Jedoch konnte mir nicht erklärt werden, wie es dann zu rassistischen Gewalttaten kommt. Natürlich gibt es im Alltag eine grosse Anzahl kleiner und grössere Rassismen, welche zu negativen Meinungen über Bevölkerungsgruppen führen.

Diese Rassismen sind in jedem und jeder von uns. In jeder Organisation und jeder Partei. Davon kann sich keiner und keine ausnehmen.

Mehr als problematisch ist, dass die ÖVP von sich in Anspruch nimmt, eben keinerlei Rassismen zu propagieren. Und genau dieser Unwillen sich damit auseinanderzusetzen ist ein grosses Problem der ÖVP und natürlich Österreichs.

Advertisements

2 Antworten to “„Es gibt keinen strukturellen Rassismus in der ÖVP“”

  1. Cool, dass du bei denen angerufen hast! Glaube die Nerven hätt ich nicht 🙂

    Jaja, die Meinungsfreiheit… die muss schon noch immer herhalten, um den letzten Mist zu rechtfertigen. Dabei ist das nur eine Art sich drum zu drücken, ob die geäußerte Meinung denn auch /richtig/ ist. Die Leute sollen doch zu ihrer Meinung stehen, wenn sie schon eine haben und sich dann auch Kritik daran gefallen lassen.

    Wieso nennst du das eigentlich „strukturellen“ Rassismus? Das ist doch ganz offener, plumper Rassismus (egal, ob die ÖVP sich dessen bewusst ist).

    Wieso sind Rassismen in allen von uns? Es gibt doch auch Leute, die sind einfach keine Rassisten, vertreten keine rassistische Politik – ich würde mich mal dazu zählen.

    • Warum strukturell: Weil ja nicht das vorrangige Ziel (oder auch überhaupt das bewusste) ist, negative Stimmung gegenüber AfrikanerInnen zu schüren.
      Sondern aus Sozialisierung, Prägung, mangelnder Sensibilisierung kommt es zu solchen Rassismen.

      Und ich denke schon dass es keinen Menschen gibt der gänzlich frei von Sexismus und Co ist. Wie auch bei der Sozialisierung die wir erleben. Wichtig ist es nur davon zu wissen und auch sich selbst und anderen Menschen gegenüber sensibel und reflektiert zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: