Nachhilfe für ÖVP Anif: Rassismus


Der Anspruch an Zeitschriften von Parteien kleinerer Gemeinden ist nicht besonders hoch. Kein mensch erwartet sich seitenlange theoretische Gedanken zur Finanzkrise, zum Klimawandel oder den grundsätzlichen sozialen Problemen in unserem und anderen Ländern.

Was mensch sich jedoch zu erwarten und einzufordern hat ist dies: Rassismus hat darin keinen Platz. Kommt er vor, ist er anzuprangern und aufzudecken. Öffentliche Statements und Entschuldigungen zu bewirken.

In der Jänner Ausgabe der „bei uns“ der ÖVP Anif gibt es genau so einen rassistischen Vorfall. Um einen Artikel zum Thema „Schwarzbauten“ zu thematisieren, wurde eine Karikatur hinzugefügt.

Rassistische Karikatur

Rassistische Karikatur

Die rassistische Komponente dieser Karikatur ist leicht zu erklären

  • Die Menschen in der Karikatur werden auf ihre Hautfarbe reduziert
  • Der Kontinent Afrika und deren Einwohner werden mit Korruption assoziiert
  • Das Bild ist eine grobe Stereotypisierung und stempelt AfrikanerInnen als primitiv ab
  • Ein negatives Thema wird mit Menschen anderer Hautfarbe assoziiert

Alle diese Punkte wurden von mir in eine E-Mail an Peter Friedl (von der ÖVP Anif,  peterfriedl@aon.at ) angemerkt. Jedoch zeigt sich Hr. Friedl uneinsichtig.

Karikaturen als eine überzeichnete Darstellung von Menschen oder gesellschaftlichen Zuständen werden verwendet um auf bestimmte negative Dinge aufmerksam zu machen. In diesem Sinne wurde von der ÖVP Anif diese Karikatur, die eine absehbare Entwicklung in unserem Heimatdorf beschreibt, gezeichnet. Dabei beabsichtigte die ÖVP Anif ein keiner Weise abwertende Gefühle oder  rassistische Gedanken zu erwecken bzw. wollte sie niemals mit solchen spielen.

Desweiteren ist der Sachverhalt, bzw. der Missstand, auf den dieser Artikel hinweisen soll im nebenstehenden Text eindeutig  erklärt. „Schwarzbauten“ sind im Österreichischen Bau- und Raumordnungsrecht ein geläufiger Begriff und darf dieser Begriff ohne weitere Bedenken auch formuliert und verwendet werden.

Wenn  die bildliche Darstellung, ethnische oder negativen Assoziationen  hervorruft so bedauern wir dies.

Es wird also kein Fehler zugegeben, der Rassismus in der Karikatur geleugnet und eine öffentliche Entschuldigung ist nicht in Sicht! Ich habe Hr. Friedl eine weitere Mail gesendet mit der Forderung nach einer öffentlichen Entschuldigung. Ich werde weiter über den Vorfall berichten.

Weitere Reaktionen auf diesen Vorfall:

Advertisements

10 Antworten to “Nachhilfe für ÖVP Anif: Rassismus”

  1. ich glaub, sowas sollte nicht passieren, sowas „kann“ aber passiern, dann muss aber unbedingt eine entschuldigung, klarstellung und distanzierung folgen… viel zu selten werden rassistische, sexistische,… darstellungen wie diese im alltag aufgezeigt und reflektiert… dass das in diesem fall gemacht wird, zeugt schon von einem stärkeren öffentlichen bewusstsein und einer gewissen sensibilität.
    danke an euch, die ihr die augen offen habt, und solche sachen aufgreift, hinterfragt und konsequenzen fordert! ich möcht mich da anschließen!
    Hören wir endlich auf, auf die Hautfarbe „aufmerksam“ zu machen!

    • Danke für das Kommentar! Gebe dir recht dass sowas passieren kann, sollte nicht, besonders bei einer politischen Gruppierung. Aber wie erwähnt: Auch nach 2x maligen Hin und her mailen gibt es keine öffentliche Distanzierung und Entschuldigung..

      also bitte mail an peterfriedl@aon.at und Empörung kundmachen!

  2. schon geschehen 🙂

  3. genau die gleiche antwort hab ich auch bekommen. das is ja wohl ein witz!

  4. Sabine Says:

    …und auch an mich ging die gleiche antwort… hab grad geantwortet…

  5. […] strukturellen Rassismus in der ÖVP” Ich habe vor mehreren Wochen bereits über einen Comic der Ortsgruppe ÖVP Anif berichtet. In diesem Comic wird durch die Darstellung von AfrikanerInnen in einem primitiven Setting und […]

  6. […] solcher Alltagsrassismus in Österreich kein Einzelfall ist, habe ich schon in meinem Blogposting über die ÖVP Anif […]

  7. Ich finde Anif ist echt ein schöner Ort, aber irgendwie habe ich als Außenstehender (war bisher fünf Mal auf Urlaub dort) immer das Gefühl, dass dort auf politischer Ebene sehr viele Diskussionen stattfinden.

    • hmmm, mir ist nicht ganz klar was du mit

      das Gefühl, dass dort auf politischer Ebene sehr viele Diskussionen stattfinden.

      meinst. Magst du das kurz erklären? Besonders warum du hier „aber“ meinst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: