ÖVP bürgerlich, SPÖ sozial?


Der Gegensatz von Image und Realität ist so eine Sache. Wie unterschiedlich diese sein können, hat sich in der letzten Woche bei ÖVP und SPÖ gezeigt.

Stellt sich die ÖVP doch als bürgerliche Partei dar. Pröll wörtlich

keinen Platz für ein derartiges Gedankengut [Anmerkung: Rechtsextremismus]„, er distanziere sich „unmissverständlich
[Quelle: derStandard.at]

Liest mensch diese Aussage im Zusammenhang mit dem rechtsextremen Brief des Wiener ÖVP Akademikerverbands sind Zweifel angebracht. In diesem Brief wird die Aufhebung des NS-Verbotsgesetz gefordert, die Abschaffung des Gleichbehandlungsgesetze und die „generelle Beendigung der Einwanderung“. Die ÖVP hat auch die richtigen Schlüsse gezogen und den Akademikerbund Chef rausgeworfen.

Interessantes und wichtiges Detail: Der Brief wurde vor 4 Monaten an mehrere ÖVP FunktionärInnen versendet. 4 Monate also, in denen bekannt war, welches Gedankengut der ÖVP Akademikerverband pflegte. Jedoch: Ohne Medienrummel keine Distanzierung.

Fazit: In der ÖVP haben rechte, rechtsnationale und rechtsextreme Positionen Platz… Solange sie nur nicht publik werden.

Der zweite Fall von Image vs. Realität geschah in der steirischen SPÖ. Sieht sich die SPÖ doch als soziale Partei. Doch soziales Denken und Handeln scheint nicht allen SPÖ FunktionärInnen nahe zu liegen.

Steirischer SPÖ-Chef nimmt soziale „Gratis- und Transferleistungen“ ins Visier, etwa den Gratiskindergarten – Gegen Politik „immer weiter in Richtung DDR“ – „Ich mag keine Faulheit“
[Quelle: derStandard.at]

Also: Das Leistungsprinzip über alles. Wer mit dem Druck und dem Konkurrenzkampf in unserer Gesellschaft nicht zurecht kommt: Pech gehabt. Wer aus einer sozial schwachen Familie kommt: Pech gehabt.

Fazit: Sozial ist an der SPÖ nicht mehr viel. Als links konnte mensch sie schon länger nicht mehr bezeichnen. Das Wörtchen sozial kommt nun auch abhanden.

Wort haben Macht. Wer die ÖVP als bürgerlich bezeichnet, verdeckt rechtsextreme Tendenzen. Wer die SPÖ als sozial bezeichnet, verdeckt die sozialfeindlichen Denkmuster in dieser Partei.

Steirischer SPÖ-Chef nimmt soziale „Gratis- und Transferleistungen“ ins Visier, etwa den Gratiskindergarten – Gegen Politik „immer weiter in Richtung DDR“ – „Ich mag keine Faulheit“

Advertisements

2 Antworten to “ÖVP bürgerlich, SPÖ sozial?”

  1. der „humor“ der övp in anif spricht da auch bände. rassistische karrikatur in ihrer aktuellen rundschrift: http://www.oevp-anif.at/aktuelles.html

  2. danke für den hinweis. darüber werde ich was schreiben. ist echt ne katastrophe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: