Eine Frau, ein Bart


Der Damenbart: Für die Malerin Frida Kahlo war er ein Markenzeichen, für die meisten Frauen ist er lästig, weil unweiblich. Vor allem dann, wenn der Haarwuchs über der Oberlippe mehr als ein leichter Flaum ist. Eine richtige Bartträgerin ist die 45jährige Mariam. 23 Jahre lang hat sie mit allen möglichen Mitteln versucht, gegen die Haare in ihrem Gesicht anzukämpfen.

Seit August 2008 lebt Mariam nun als Frau mit Bart. Auf brigtte.de erzählt sie in einem sehr sehenswerten Video von ihren Erfahrungen und Erlebnissen, durch die sich nicht nur ihr Äußeres verändert hat

Mutig muss ich sagen. Und es zeigt wieder dass eine völlig strikte Trennung von „männlichen“ und „weiblichen“ Eigenschaften/Merkmalen nicht funktioniert.

Quelle: Mädchenmannschaft.net

Advertisements

2 Antworten to “Eine Frau, ein Bart”

  1. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass der Weg der strikten Gleichstellung funktioniert bzw. überhaupt sinnvoll ist. Toleranz ist etwas wunderbares, aber gegen bestimmte Unterschiede kann man auch politisch nicht an…..

  2. Öhm. Gib mir mal ein Bsp. für solch einen Unterschied.

    Und: Findest du es nicht ok wie sich die Frau im Video verhält?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: