Sonne und Strand, schmutziger Krieg und Widerstand


Der südmexikanische Bundesstaat Guerrero ist ein ,,heißer Fleck“ voller krasser Gegensätze: Im Hinterland des berühmten Badeorts Acapulco wird der soziale Protest der Landbevölkerung auf brutalste Art und Weise bekämpft. Die dramatische Entwicklung im ,,wilden Guerrero“ wird am 6. Mai in einer eigenen Diskussionsveranstaltung an der GesWi thematisiert.

Diskussionsveranstaltung: 6. Mai, 19 Uhr | GesWi (Rudolfskai 42, 5020 Salzburg), HS 380

Das Ehepaar Jacobo und Gloria Nogales, beide ehemalige KommandantInnen der ERPI, wurde 1999 verhaftet, gefoltert und ohne ordentliches Gerichtsverfahren zu über 49 Jahren Gefängnis verurteilt. Im Gefängnis begann Jacobo zu malen. Seine Gemälde sind eindrucksvolle Zeugnisse der Grausamkeiten, die ihm nach seiner Gefangennahme angetan wurden. Sie zeigen aber auch seinen Widerstand und seine Lebenskraft.

Diese Bilder werden zwischen 28.4 und 8.5 sind diese Bilder noch im Foyer der Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät (GesWi) zu finden.

Quelle: ÖH Salzburg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: