Aktionen in Salzburg: Wir zahlen nicht für Eure Krise


Für eine demokratische und solidarische Gesellschaft.
Unter diesem Motto werden am 28. März 2009 Menschen auf der ganzen Welt auf die Straße gehen. Ein breites österreichisches Bündnis von kirchlichen, gewerkschaftlichen, globalisierungskritischen, umwelt- und entwicklungspolitischen, antikapitalistischen Gruppen und Kulturinitiativen ruft zu einer Demonstration in Wien auf.
Wenige Tage vor der Weltfinanzkonferenz der G20 in London setzt die globale Zivilgesellschaft ein Signal für eine alternative Form des Wirtschaftens.
Diese muss auf den Säulen demokratische Mitbestimmung, soziale Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit und globale Solidarität aufbauen.

Auch in Salzburg finden am 26. März ab 9 Uhr auf der Schranne
und am 28. März ab 10 Uhr auf dem Alten Markt Aktionstage statt!

Wir fordern:

* Demokratische Kontrolle der Finanzmärkte
* Sozial- statt Bankenpaket
* Die Verursacher und Profiteure der Krise müssen zahlen
* Systemwechsel – für eine solidarische Gesellschaft und Ökonomie!
[mehr]

Wer wissen will wie die Bevölkerung in Frankeich aufbegehrt, kann sich das Video auf Spiegel Online ansehen.

Advertisements

Eine Antwort to “Aktionen in Salzburg: Wir zahlen nicht für Eure Krise”

  1. […] Links » “Wir zahlen nicht für eure Krise!” » Feuerhaken: “‘Wir zahlen nicht für eure Krise!’ in Graz” » Franz Joseph: “Demoaufruf: Franz Joseph zahlt nicht für eure Krise!” » Oliver Ritter: “Das System ist gescheitert…” » Wut im Bauch: “Aktionen in Salzburg: Wir zahlen nicht für Eure Krise” […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: