Feuer in Kenia


Mein Bruder ist ja nun seit August in Kena und bloggt sehr fleissig von dort aus. Der letzte Blogeintrag passt thematisch gut zu meinem Blog. Daher auch die Verlinkung.
Es geht um ein Feuer in einem Supermarkt in der Hauptstadt Kenias.

Die Sichtweise meines Bruders auf dieses traurige Ereignis

Meine Schluesse: Suche nach maximalen Profit (Supermarkt will kein Geld fuer Schutzmassnahmen ausgeben; Notausgaenge zusperren, damit dort niemand mit gestohlenen Waren abhauen kann), nicht genug staatliches Budget fuer die Feuerwache (die Hauptfeuerwache in Nairobi hat fuenf Feuerwehrautos, und das in einer Millionenstadt) und Privatisierung von Feuerwachen (dadurch braucht der Staat, die Stadt nicht soviel Geld fuer Feuerwehrautos ausgeben, man hat ja die Privaten – die allerdings wieder einen maximalen Profit haben wollen) haben hier einige Leben gekostet.

Quelle: Karibukenia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: