Brandstiftung in Klagenfurter Asylheim?!


Vier Monate, nachdem ein Flüchtlingsquartier in Klagenfurt völlig niedergebrannt ist und ein afrikanischer Bewohner starb, der in Panik aus dem Fenster sprang, hat die zuständige Staatsanwaltschaft aufgrund eines Sachverständigen-Gutachtens den „dringenden Verdacht“, dass das Feuer gelegt worden ist. Mit ziemlicher Sicherheit sei auch ein Brandbeschleuniger verwendet worden, sagt der Leiter der Staatsanwaltschaft, Gottfried Kranzso. Nähere Hinweise auf Täter gibt es noch nicht.

Ach, nur 4 Monate hat die Staatsanwaltschaft gebraucht herauszufinden dass „mit ziemlicher Sicherheit“ ein Brandbeschleuniger verwendet wurde. Haben sich die AsylwerberInnen also doch nicht selbst angezündet wie erwartet?!

Bei einer Schlägerei in der Tschetschenen verwickelt sind, werden diese sofort und ohne rechtlicher Verurteilung politisch schuldig gesprochen und sollen abgeschoben werden.

Was für einen Eindruck hinterlässt das? Wenn es auch ein Sonderlager in Kärnten gibt? Wenn das BZÖ im Wahlkampf mit dem Kärcher sauber machen wollte?

Es ist wieder Zeit wütend zu sein!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: