Auftritt „Stermann und Grissemann“ in Kärnten aus Angst abgesagt


Anschlag auf Veranstalter von Stermann-Grissemann-Auftritt in Kärnten
Radmuttern am Auto gelockert – Vermutlich Sabotageakt – Drohungen gegen Satiriker – Am 11. Dezember 2008 geplanter Auftritt abgesagt [mehr]

Kabarettisten erhielten zahlreiche Drohungen
Die beiden Satiriker hatten nach der ORF-Sendung „Willkommen Österreich“ am 23. Oktober, in dem sie dem Tod Jörg Haiders und den folgenden Tagen in Kärnten breiten Raum widmeten, zahlreiche Drohungen erhalten. [mehr]

FPÖ will ORF-Verbot für Stermann-Grissemann  (..)
„Wann kommt es zu Einreiseverboten für unliebsame Künstler in Kärnten? Wann folgen Auftritts- und Berufsverbote und Ausweisungen, Auflösungen von Organisationen und von Veranstaltungen?“, fragte IG-Chef Gerhard Ruiss in einer Aussendung. Einmal mehr habe der „Kärntner Kulturabwehrkampf, zuvor der FPÖ und nunmehr des BZÖ, für die Außerkraftsetzung der demokratischen Spielregeln und der gesetzlichen Grundlagen der Zweiten Demokratischen Republik“ gesorgt.  [mehr]

Wie auch in der Diskussion (bei der es sich um dieses Thema drehte) am Monat im ORF zu sehen und hören war, zeigt sich: Das BZÖ freut sich über die Absage der Kabarettisten, nehmen also die Drohungen freudig zum Anlass um über den Widerstands „ganz Kärntens“ zu jubeln.
Anstatt die Situation zu beruhigen wird aufgehetzt. Auf Andersdenkende wird in Kärnten wohl noch einiges zukommen.

Über die Ausgabe von Willkommen Österreich die den Tod Haiders zum Thema hat, habe ich schon berichtet und dort sind auch Auschnitte zu sehen.

Advertisements

2 Antworten to “Auftritt „Stermann und Grissemann“ in Kärnten aus Angst abgesagt”

  1. ich vermute mal, dass die beiden nicht aus angst (wie du es formulierst) abgesagt haben, sondern aus taktischen kalkül (was ich in diesem fall noch besser finde) denn am donnerstag schrieben alle kärntner tageszeitungen (krone, kleine und auf der ktz titelseite) dass stermann und grissemann ihren auftritt abgesagt haben.
    dadurch konnten mehr kärntnerInnen erfahren, welch brauner sumpf nicht unter und in ihnen wohnt. die andere möglichkeit für die beiden kabarettisten wäre, dass sie das mit den drohungen (nur) bei ihrer veranstaltung ihrem publikum (= kleiner eingeschworener kreis) erzählen können. – durch die absage haben sie viel, viel mehr menschn erreicht..
    lG aus dem sumpf 🙂

  2. Grüsse zurück an den Sumpf.
    Also womit ich dir Recht gebe, Angst war viell. das falsche Wort. Besser wäre: „Weichen vor Drohungen zurück“.
    Aber gut…

    Also ich finde es nicht gut dass sie abgesagt haben (wobei ichs natürlich verstehe). Hat es dadurch nicht auch die Wirkung: „Hoppla, mit Drohungen, mit Druck auf Andersdenkende, können wir was bewirken und die Menschen vertreiben“
    Und den Erfolg will ich denen nicht gönnen, auch deshalb weil sie es das nächste mal dann genau gleich wiederholen werden.
    Oder denkst du das nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: