Stermann & Grissemann – Trauer um Jörg Haider


Wobei mir wichtig zu sagen ist, es geht um die Kritik am Trauerverhalten vieler Menschen die den Politiker mit der Person Haider verwechseln und dem Vergessen seiner inakzeptablen Politik.
Ich glaube nicht dass es bei deren Programm um lustig machen über den Tod eines Menschen geht.

Quelle: Oliver Ritter

Advertisements

12 Antworten to “Stermann & Grissemann – Trauer um Jörg Haider”

  1. Christian Says:

    muß man trauernde menschen kritisieren??? war haider so ein schlimmer mensch wenn so viele menschen auch aus dem ausland trauerten??? war er ein schlechter politiker weil er ein rückgrat hatte??? wenn er so ausländerfeindlich war warum weinten dunkelhäutige beim begrämnis??? wenn er ein nazi war warum gab es dann keine ausschreitungen und aufmärsche ??? ist man rechtsradikal wenn man asylanten die straffällig geworden sind abschieben will??? wenn ich ein politscher flüchtling wäre würde ich mich bedanken wenn ich ein dach über den kopf hätte !!! wie dumm ist die österreichische bevölkerung wenn sie über solch zwei kasperln lachen kann??? schöne grüße christian

  2. @muß man trauernde menschen kritisieren?
    Wenn menschen so um einen Mann trauern denn sie nicht persönlich kennen, dann würde ich sagen: Ja. Auch die übertriebene Traue an Lady Di oder sonst irgend einem/r Prominenten finde ich kritikwürdig.

    @war haider so ein schlimmer mensch wenn so viele menschen auch aus dem ausland trauerten?
    Öhmn…. erstens spreche ich von Haider als inakzeptablen POLITIKER. Den MENSCHEN Haider kannte ich ja auch nicht. Und dass Menschen um einen trauern, macht einen auch nicht automatisch zu einem besseren Menschen oder?

    @war er ein schlechter politiker weil er ein rückgrat hatte?
    wenn du unter rückgrat das ignorieren von rechtsstaatlichkeit und diskriminieren einer minderheit verstehst, ja, dann ist rückgrat was schlechtes

    @wenn er so ausländerfeindlich war warum weinten dunkelhäutige beim begrämnis?
    s.o. nur weil menschen trauern um eine Person, heisst das nit dass die Person besser/schlechter ist als wer anderer

    @wenn er ein nazi war warum gab es dann keine ausschreitungen und aufmärsche ?
    Habe ich geschrieben dass er ein Nazi war? Nein. Aber JA ich bin der meinung dass er (besonders auch zuletzt) eine Rechts-extreme Politik forciert hat.

    @ist man rechtsradikal wenn man asylanten die straffällig geworden sind abschieben will?
    Ich würde mir generell wünschen dass analsyiert wird WARUM Menschen überhaupt ihre Heimat verlassen, kurz dazu. Aber: Er hat Menschen einfach beschuldigt und dann die Polizei BEAUFTRAGT sie abzuschieben, ins Sonderlager zu stecken, … Schon mal was von Gewaltenteilung gehört?

    Als AsylantIn freue ich mich NICHT wenn ich mitten in der Nacht von Verwandte und FreundInnen getrennt und ohne Informationen irgendwo hingebracht werde. Es würde mir als slowenischer Kärtner keinen Spass machen zu sehen, wie mein Recht auf 2-sprachige ortstafeln ignoriert wird.

    die art und weise wie stermann und grissemann agieren, darf und kann mensch natürlich kritisieren.

  3. Christian Says:

    lieber stefan!

    die frage stellt sich vielmehr warum soviele menschen um jörg haider getrauert haben und es noch immer tun. er war ein ausnahmepolitiker und grenzgänger,aber er ist gereift und hat schon lange nicht mehr die aggresivität von einst in sich. viele kärntner haben ihn geliebt weil er zu 100% hinter seinem kärnten gestanden hat ohne rücksicht auf seinen eigenen nachteil (wer macht das schon ???). für mich war herr haider sehr volksnahe und das machte ihn auch so beliebt.so und nun gebe ich dir die antworten zu den oben genanten fragen.

    1.für mich dürfen trauernde nie kritisiert werden,sie trauern weil sie jemanden geliebt haben!!! warum auch immer das geht niemanden etwas an!!!

    2.für mich macht es sehrwohl einen unterschied ob wenige oder viele menschen trauern.wenn ein mensch nichts gutes getan hat wird auch niemand um ihn trauern, hat aber jemand gutes getan oder gegeben so werden leute um ihn auch trauern und weinen.

    3.das rückgrat das ich meine ist das er kein ja sager der politik war und das war auch gut so!!! deswegen liebten ihn auch nicht nur die kärntner.auf welchen politiker soll sich ein land verlassen können wenn sie wie würmer am boden kriechen und zu allem ja und amen sagen.

    4.ich wollte damit nur sagen das er nicht zu jedem ausländer schlecht war,er hat vielen ausländern die ich auch kenne in kärnten wohnungen besorgt und hat ihnen weitergeholfen.

    5.das problem sehe ich in den medien da diese herrn haider immer als nazi,rechtsradikaler usw. bezeichnet hatten.seinerzeit haben wir sogar sanktionen von der eu bekommen die unser jetziger bundespräsident herr fischer noch fest unterstützt hat.
    wir in kärnten waren immer von den deutschen und wienern als extrem ausländerfeindlich und nazis dargestellt worden aber in deutschland werden asylantenheime angezündet,rechtsradikale sind offiziell in der politik aber von denen darf man ja nicht sprechen und unsere politiker trauen sich auf keinem fall sich zu anderen staaten zu äusern.(vogelstrauß taktik)nein im gegenteil uns wird gesagt das wir die schlimmsten auf erden sind obwohl es bei uns absolut friedlich ist und das finde ich zum kotzen!!! entschuldige mich für diesen ausdruck.

    6.wir reden nicht von beschuldigte sondern von asylanten die zwar bei uns schon eingebrochen,leute niedergeschlagen ,frauen vergewaltigt haben aber( leider !!! )vom gericht noch nicht verurteilt worden sind.denn eins darf man nicht vergessen wir alle müßen für diese leute bezahlen und dann erwarte ich mir wenigstens das sie sich ordentlich benehmen.
    ich frage dich anders,solltest du eine tochter haben die versucht wird von 5 tschetschenen vergewaltigt zu werden würdest du dann auch noch deine meinung vertreten???

    7.warum die leute ihre heimat verlassen um zu uns zu kommen ist gleich gesagt. die finanzielle unterstützung die sie bei uns bekommen haben sie zu hause nicht mal wenn sie arbeiten!!!!

    8.haider wurde kritisiert weil er zu schnell gefahren ist. waren es nicht die slowenen (herr rudi vouk) der seine minderheit in kärnten aufgerufen hat zu schnell durch ortsgebiete zu fahren weil sie die ortstafel nicht lesen können.sind ortstafeln nicht international zu erkennen???sollte man sich da nicht fragen ob die noch ganz dicht sind???was wäre wenn solch jemand am zebrasteifen ein kind überfahren würde??? sollte man diesen leuten nicht sofort den führerschein abnehmen??? würden sie das auch in der türkei oder italien machen???

    so lieber stefan ich mußte ein wenig luft ablassen und möchte dir vielleicht ein wenig vermitteln wie ein kärntner denkt!

    deswegen liebten wir unseren jörg auf eine weise die vielleicht niemand verstehen kann und deswegen ist es für uns unverzeihlich wenn menschen sich über herrn haider und den kärntnern lustig macht!!!!

    schöne grüße aus dem schönen kärnten wünscht dir
    christian

  4. Zu eurer höflichen Konversation:

    Meine Meinung ist, dass NIEMAND das Recht hat zu beurteilen, weshalb, um wen und in welcher Form Menschen trauern?

    Ich finde es nur verdammt heuchlerisch, sich über ein Bundesland auf eine so unüberlegte und unreife Art und Weise lustig zu machen und es dann aber notwendig hat, an der Uni Klagenfurt diese pietätlose Show zu wiederholen.

    Dazu kurz an alle Kärntern, oder welche, die in Kärntern leben: Ihr verarscht euch alle selbst, wenn ihr diese Veranstaltung tatsächlich besucht…

  5. Aaaalso:

    „Meine Meinung ist, dass NIEMAND das Recht hat zu beurteilen, weshalb, um wen und in welcher Form Menschen trauern?“
    Gut, das ist wohl eine Meinungsverschiedenheit. Ich finde es in Ordnung Kritik an übertriebener und nicht nachvollziehbarer Trauer zu üben. Ich denke halt es ist nicht möglich einen Menschen zu betrauern den mensch nicht persönlich gekannt hat. Und das haben in Kärnten die jetzt trauern wohl sehr wenig.
    Meine Schlussfolgerung. Sie trauen um den Politiker Haider. Und einen Politiker und seine Handlungen muss/darf mensch (auch nach seinem Tod) kritisieren dürfen.


    2.für mich macht es sehrwohl einen unterschied ob wenige oder viele menschen trauern.wenn ein mensch nichts gutes getan hat wird auch niemand um ihn trauern, hat aber jemand gutes getan oder gegeben so werden leute um ihn auch trauern und weinen.“
    Also dein Argument ist: Immer wenn viele Menschen um eine Person trauern, dann ist die Person gut gewesen?
    Was war mit Hitler, Stalin, … um die haben SEHR viel mehr Menschen getrauert als um bei Haider. Aber ich würde sie nicht als „besser“ einstufen. Du schon?

    „3.das rückgrat das ich meine ist das er kein ja sager der politik war und das war auch gut so!!! deswegen liebten ihn auch nicht nur die kärntner.auf welchen politiker soll sich ein land verlassen können wenn sie wie würmer am boden kriechen und zu allem ja und amen sagen.“
    Das mag sein dass er gesagt hat was er sich gedacht hat, stimmt. Nur INHALTLICH war es rassistisch, diskriminierend und AusländerInnen feindlich.

    „4.ich wollte damit nur sagen das er nicht zu jedem ausländer schlecht war,er hat vielen ausländern die ich auch kenne in kärnten wohnungen besorgt und hat ihnen weitergeholfen.“
    Und inwiefern hilft dass den anderen AysylwerberInnen gegen die gehetzt wurde?!

    @5: nazi-vorwurf:
    stimme dir zu, viele probleme wurden einfach ignorier, das ist nicht gut. Aber Haider + BZÖ + FPÖ bedienen rechte Gedanken, äussern auch nationalsozialistischen Gedankengut und sind auch in rechtsextremen Kreisen. (natürlich nicht alle, aber ein ganzer haufen)

    @6: vergewaltigung von frauen durch asylwerberInnen:
    Gib mir bitte Links und Infos über IRGENDEINER dieser Vorwürfe. Sonst muss ich dich bitten solche Vorwürfe zu unterlassen. Von einer Vergewaltigung habe ich noch nie gehört. Schon mal davon gehört dass der ÜBERWÄLTIGENDE Anteil von Vergewaltigungen im Bekannten- bzw Familienkreis passiert?
    Schon auch gelesen: Jede 4 Frau wird in der Beziehung Opfer des Partners (in Deutschland, Österreich wird ähnlich sein nehme ich an).
    Und wenn du meinst: Menschen die sich nit benehmen gehören ausgewiesen, dann BITTE auch InländerInnen die sich kriminell verhalten.

    „7.warum die leute ihre heimat verlassen um zu uns zu kommen ist gleich gesagt. die finanzielle unterstützung die sie bei uns bekommen haben sie zu hause nicht mal wenn sie arbeiten!!!!“
    Oder weil wir ihre Wirtschaft zerstören, ihre Natur vernichten, durch Unterstützung von korrupten PolitikerInnen, … Auch deshalb und wegen unserem luxuriösen Konsumverhalten dass auf Ausbeutung anderer Menschen basiert.

    „sollte man diesen leuten nicht sofort den führerschein abnehmen??? würden sie das auch in der türkei oder italien machen???“
    HAIDER ist mit 1.8 Promille und 140 kmh VIEL zu schnell, VIEL zu betrunken gefahren und hat Menschen gefährdet. Hat Vouk das gemacht? So weit ich weiss nicht.
    Also bitte kritisiere deinen Helden Haider der sich so unverantwortlich verhalten hat!

  6. @Meine Schlussfolgerung. Sie trauen um den Politiker Haider. Und einen Politiker und seine Handlungen muss/darf mensch (auch nach seinem Tod) kritisieren dürfen…

    Tut mir leid dass ich dich da so persönlich angreifen muss, aber da hast du dann eine sehr beschränkte Meinung.
    In deinem schönen Deutschland war Jörg Haider vielleicht nur ein Politiker, der nicht gerade deine Meinung vertritt, aber hier in Kärnten war er mehr.

    Du darfst auch nicht vergessen, dass er nicht nur Politiker, sonder auch Vater …etc (private Person)war. Vertrittst du also wirklich die Meinung, dass Leute, die keine Ahnung haben, wer er wirklich war, sich das Recht herausnehmen über den Menschen zu urteilen? – Und vorallem ihn nach seinem Ableben zu kritisieren.

    Das soviel hier in Kärnten um Jörg Haider trauern, hat mit einer Sache zu tun die du in Deutschland wahrscheinlich nicht verstehen kannst.

    Habe 18 Jahre lang in der Steiermark gelebt und keine Ahnung davon gehabt, was Politik zu bedeuten hat, weil das für mich ein so Fernes Thema war. Nun bin ich seit 7 Jahren hier in Kärnten und wenn ich was gelernt habe, dann, dass Politik etwas ist was dem Volk und den Politikern was angehen sollte und das konnte Jötg Haider gut vereinbaren.

    Er war vielen Kärntnern auch sicherlich nicht Fremd denn, ich kenne kaum jemanden der nicht seine Geschichte mit ihm hat. Der Großteil konnte ihn, auf irgendeiner Veranstaltung oder sonst wo, persönlich kennen lernen und sich sein eigenes Bild machen. Daher vielleicht auch so viele (die meiner Meinung nach das Recht haben) die um ihn trauern. Sie kannten ihn tatsächlich, auf irgendeine Art und Weise. Man sah ihn hier sicher weniger als Politiker, sondern mehr als Mensch.
    Muss dir aber Fremd sein???

    @Zum Thema Ausländer, Asylwerber:
    Man kann da nie so stur eine Meinung vertreten. Ich dachte auch immer ich wäre da toleranter, aber wenn ich alleine die Entwicklung unserer Kinder beobachte, sind wir, (zumindest hier in Kärnten und das wird, denk ich in Deutschland nicht viel anders sein), sehr eingeschränkt.
    Man hat die Möglichkeit teuer für die Ausbildung der Kinder an privat Kindergärten, Schulen …etc. zu zahlen, oder sich dem Niveau, der leider kaum deutschsprechenden Mitschüler an öffentlichen Kindergärten, Schulen …etc. anzupassen.

    Es ist in vielen Teilen Kärntens so, dass man als Pädagogin nur dann genommen wird, wenn man Deutsch und Slowenisch spricht. Das sehe ich als eine Art von Diskriminierung. Wieso sollte soetwas in einem deutschsprachigem Land Voraussetzung für eine Anstellung sein?
    Ich bin froh darüber, dass Jörg Haider auch dagegen versucht hat zu kämpfen.

    Aber da scheiden sich die Geister…

  7. Also mal zur Klarstellung, ich bin aus und wohne auch in Sbg. Wie du auf Deutschland kommst weiss ich nicht.

    @“Vertrittst du also wirklich die Meinung, dass Leute, die keine Ahnung haben, wer er wirklich war, sich das Recht herausnehmen über den Menschen zu urteilen? – Und vorallem ihn nach seinem Ableben zu kritisieren.“
    Das einzige was ich an ihm als Mensch kritisieren kann, ist dass er sich als Politiker verhalten hat, wie er es nun getan hat. Inwiefern habe ich ihn als MENSCH sonst angegriffen oder kritisiert?!

    @“dass Politik etwas ist was dem Volk und den Politikern was angehen sollte und das konnte Jötg Haider gut vereinbaren.“
    Bin ganz deiner Meinung dass Menschen bewusster sein sollte dass Politik sehr viel Einfluss auf ihr Leben hat und sie sich mehr einmischen sollte. Ob Haider dabei vielen Menschen geholfen hat zu der Meinung zu kommen, kann ich nit sagen. Habe ich aber auch nirgends hier bestritten oder?!

    @“Sie kannten ihn tatsächlich, auf irgendeine Art und Weise. Man sah ihn hier sicher weniger als Politiker, sondern mehr als Mensch.
    Muss dir aber Fremd sein???“
    Sehe ich das richtig. Du bist der Meinung dass du nach einem Nachmittag oder sogar einem Tag mit einem Menschen die Person KENNST?! Also dann muss ich sagen, Respekt. ICH glaube nicht daran dass es möglich ist einen Menschen so schnell wirklich zu kennen. Das ist auch eine Kritik, ich glaube NICHT dass die vielen Trauernenden den MENSCHEN Haider kannten, sondern mehr den POLITIKER Haider.

    @“Man hat die Möglichkeit teuer für die Ausbildung der Kinder an privat Kindergärten, Schulen …etc. zu zahlen, oder sich dem Niveau, der leider kaum deutschsprechenden Mitschüler an öffentlichen Kindergärten, Schulen …etc. anzupassen.“
    Genug Studien gibt es die nachweisen dass Kinder die 2-sprachig aufwachsen sich danach mit zusätzlichen Sprachen leichter tun. Aber bin ganz deiner Meinung: Aufgrund der vielen Kinder mit nicht österreichischer Muttersprache (und aus vielen anderen Gründen) sollte der Staat mehr in Bildung investieren.

    @“Wieso sollte soetwas in einem deutschsprachigem Land Voraussetzung für eine Anstellung sein?“
    Ganz einfach weil ein nicht unbeträchtlicher Teil der KärntnerInnen slowenische Wurzeln haben und sich wünschen dass die Kindern auch slowenisch lernen.
    Findest du es diskriminierend wenn LehrerInnen neben Deutsch auch Englisch können müssen?!

  8. Hallo wieder einmal…

    Vorweg: tut mir natürlich leid, dich für einen Deutschen gehalten zu haben, hab aber deine Texte am Samstag imer nur flüchtig und anscheinend sehr ungenau, durchgelesen…

    @
    Das einzige was ich an ihm als Mensch kritisieren kann, ist dass er sich als Politiker verhalten hat, wie er es nun getan hat.Inwiefern habe ich ihn als MENSCH sonst angegriffen oder kritisiert?!

    Ich sag mal so, er war ein „menschlicher“ Politiker(„menschlich“: im Sinne von: er war immer Mensch, ob als Vater, Politiker, Freund, flüchtiger Bekannter… etc).

    Du kannst daher max. seine Meinung kritisieren. Und nicht seiner Meinung zu sein gibt dir wiederum noch lange nicht das Recht ihn als Mensch zu kritisieren. Du warst sicherlich schon einmal in der Lage, mit Freunden nicht gleicher Meinung zu sein, hast du sie deshalb als Menschen veruteilt???
    Aber ich glaub, da haben wir ganz verschiedene Zugänge zu diesem Thema, deshalb, besser wir lassen das…

    @Sehe ich das richtig. Du bist der Meinung dass du nach einem Nachmittag oder sogar einem Tag mit einem Menschen die Person KENNST?!

    Ich denke du verstehst schon was ich damit gemeint habe.
    Man hat zumindest die Möglichkeit gehabt, ein wenig mehr von ihm zu erfahren, als das was er in der Öffentlichkeit oder „nur“ als Politiker vertreten hat. Dahinter stand noch viel mehr, und das fand ICH sehr menschlich…

    @Genug Studien gibt es die nachweisen dass Kinder die 2-sprachig aufwachsen sich danach mit zusätzlichen Sprachen leichter tun.

    So war das aber auch wieder nicht gemeint, denn es ist ein Unterschied, ob ich mein Kind auf Wunsch 2sprachig Aufziehe (und da bin ich deiner Meinung, dass es einen großen Vorteil mit sich bringt), oder ob eine Klasse den Lehrplan nicht einhalten kann, da man auf einige nicht deutschsprachige Kinder Rücksicht nehmen muss. Wenn ich heute nach England gehe und kaum ein Wort Englisch spreche, werden die Unis auch nicht mit allen Lernenden und Lehrenden darauf warten bis ich endlich die Sprache erlernt habe um überhaupt verstehen zu können, was man mir dort beibringen will.

    @Findest du es diskriminierend wenn LehrerInnen neben Deutsch auch Englisch können müssen?!

    Wir reden ständig aneinander vorbei! Seltsam?
    In erster Linie will ich damit sagen, dass es nicht Voraussetzung sein sollte, sondern eher als eine Zusatzqualifikation gesehn werden sollte slowenisch in Kärnten zu können. Ich würde meinen Kinder diese Ausbildung auch ermöglichen wollen.
    Ich finde es aber nicht okay, dass wir Pädagogen uns dem Anpassen sollten, nur weil slowenische Familien zu bequem sind Deutsch zu lernen. Und das in einem deutschsprachigem Land!!!

  9. Also nochmal: Ich persönlich Trennen den MENSCHEN und den POLITIKER Haider und kritisieren dann den Politiker.

    Gut wenn du der Meinung bist dass sich das nicht trennen lässt, dann kritisiere ich natürlich den Menschen Haider. Und was kritisiere ich? Seine politischen Taten, Einstellungen und Aussagen.

    Was ein „menschlicher“ Politiker sein soll, weiss ich allerdings nicht. Bzw. wer ist es nicht?! Egal

    Wegen einen Menschen kennen: Nein ich bin NICHT der Meinung dass es so leicht möglich ist einen Menschen wirklich zu kennen bzw. so weit dass ein derartiges Trauern angemessen ist.

    @2 – sprachig:
    Naja zwischen Uni und Kindergarten gibt es ja schon nen Unterschied. Aber ja, ich stimme dir (wie schon erwähnt) zu, dass zusätzliche Betreuung notwendig ist, daher auch mehr Geld in die Bildung.

    @slowenisch vs englisch:
    Nochmal: Inwiefern ist das englische eine „wichtigere“ oder „bessere“ Sprache? Warum soll es diskriminierend sein slowenisch können zu müssen und warum ist das bei englisch anders?

  10. Martina: „Ich finde es nur verdammt heuchlerisch, sich über ein Bundesland auf eine so unüberlegte und unreife Art und Weise lustig zu machen (…)“

    Ich habe dieses Zitat herausgegriffen, obwohl es bei weitem nicht das einzige ist, dass mich stutzig macht….
    Soweit ich weiß – und ich habe die Sendung mitverfolgt – wurde auf Haiders Politik, bzw. BZÖ, die Pressekonferenz und Trauerreaktionen reagiert.

    Wenn hier also von „Haiders Kärnten“ und dem kompletten Bundesland die Rede ist, dann muss ich ernsthaft fragen, ist Haider Kärnten? Und wenn ja – ist Kärnten tot? (wer ist toter….)
    Was ist das Stückchen Land auf dem früher Haider -… äh – Kärnten war? Slowenien?

  11. Bravo Bravo Stermann und Grissemann…
    Die wunderbare schwarze Satire lässt grüßen!!
    Weiter so!!!

  12. […] Über die Ausgabe von Willkommen Österreich die den Tod Haiders zum Thema hat, habe ich schon berichtet und dort sind auch Auschnitte zu sehen. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: