Haider tot


Jörg Haider ist tot. Der Kärntner Landeshauptmann und BZÖ-Chef ist am Samstag in den frühen Morgenstunden im Süden von Klagenfurt bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Haiders Wagen geriet von der Straße ab, überschlug sich und kam dann wieder auf den Rädern zum Stillstand. Haider erlitt schwerste Verletzungen im Kopf- und Brustbereich. Laut Polizei hatte der 58-Jährige keine Überlebenschance. (orf.at)

Ein seltsames Gefühl zu wissen dass es ihn nicht mehr gibt. Wer hier erwartet dass ich hier meine Freude darüber verkünde ihn los zu sein wird enttäuscht werden.
Jeder Mensch hat das Recht zu leben und kein Mensch verdient es zu sterben. Ich hoffe auch dass (nebene der MEHR als berechtigten Kritik an seinem „Schaffen“) Hohn und Schadenfreude aussen vor bleibt.

Wenn aber viele PolitikerInnen nun ihn als großen Menschen und Politiker würdigen, darf auch nicht vergessen werden was er ihn vielen Teilen seines Lebens war. Auch und besonders in den letzten Wochen.

Er scheute sich nicht vor rechten Gedankengut, diskriminierte Andersdenkende und „Fremde“. Das Recht war ihm untertan und für seine Partei galt das Führerprinzip.  Seine Politik war schlicht inakzeptabel.

Was mir aber wichtig ist zu sagen, kein Mensch hat es verdient so abzutreten. Und ich hoffe dass auch andere Menschen bei der Kritik an seiner Politik daran denken…. Auch um zu verhindern dass er zum Martyrer wird.

Advertisements

2 Antworten to “Haider tot”

  1. Um meinen Beitrag zu Hohn und Schadenfreude zu leisten:
    „Haider ist tot – Strache auf der Überholspur?“ Hihi.
    Es ist natürlich brutal, so zu sterben, auch für seine Angehörigen. Trotzdem: Diese Gefühlsduselei von wegen „menschliche Tragödie“ usw. geht einfach nur auf den Keks. Es sterben täglich jede Menge Menschen bei Autounfällen und keinen kümmert’s – also wieso wenn es dann mal ein Arschloch erwischt ausgerechnet rumjammern? Haider ist tot, das passt schon so – zumal das BZÖ als „ein-Mann-Partei“ wohl doch sehr drunter leiden wird.
    Illusionen sollte man sich hingegen keine machen – das rechte Gedankengut ist tief in der Gesellschaft verwurzelt, damit sich daran was ändert muss schon mehr passieren.

  2. Ich stimme euch beiden zu – menschliche Tragödie hin und her…Fakt ist, dass es einen Populisten weniger gibt. Ob das nun Schadenfreude oder Trauer auslöst ist egal – ich halte nichts von Scheintrauer oder Taktlosigkeit – beides ist unangebracht – also vielleicht besser schweigen, als was Unangebrachtes sagen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: