Archiv für Juni, 2008

DSF Reportage: Homosexualität im Fußball

Posted in sexismus with tags , , , , , , , on Juni 16, 2008 by stefon

Über Homophobie im Fussball habe ich ja schon kurz geschrieben.
Dass es vom DSF eine Reportage Homosexualität im Fußball gibt, wusste ich nicht.

Die restlichen 4 Teile gibts hier:
Weiterlesen

Filmabend: OP Genua 2001

Posted in aktivismus, antikapitalismus, politik with tags , , , , , , on Juni 15, 2008 by stefon

Wann: Donnerstag, 19.06., 20:00
Wo: Times Garage (Bergstraße 2a)
Wer: Kinoki
EINTRITT FREI

Der G8-Gipfel in Genua im Jahre 2001 machte durch Ausschreitungen und massive Polizeigewalt von sich reden. Der Gipfel selbst geriet schnell in Vergessenheit, die juristische Aufarbeitung der Ereignisse dauert dagegen bis heute an. Aktuell werden noch immer Prozesse geführt, einerseits gegen 25 italienische AktivistInnen, andererseits auch gegen Polizeikräfte.
Weiterlesen

Österreich Europameister…

Posted in sexismus with tags , , , on Juni 12, 2008 by stefon

Nachdem ich vielleicht manche mit der etwas provokanten Überschrift zu diesem Eintrag geführt habe, möchte ich etwas über ein wenig bekanntes Thema berichten.

Kennt jemensch von euch einen Fussballer der sich als schwul geoutet hat? Nein?
Kein Wunder, gab es doch bisher erst einen Fussballer der das tat…

Was danach geschah berichtet Amnesty International in ihrem ainfo Magazin vom Februar 2008 (pdf).

Homophobie gilt als letztes Tabu im Fußball. Schwulenfeindliche Schlachtrufe gehören zum Standardrepertoire in den Fankurven.
Und der Deutsche Fußball-Bund empfand in der ,,Asamoah-Affäre“ die Beschimpfung ,,schwules Schwein“ als nur halb so schlimm wie ,,schwarzes Schwein“.
Bisher hat sich erst ein homosexueller Fußballprofi geoutet, der Engländer Justin Fashanu im Jahr 1990. Er erhielt nie mehr einen Vollzeitprofivertrag und nahm sich 1998 das Leben.
Im Nachrichtenmagazin Der Spiegel beschrieb ein schwuler Profispieler anonym die dauernde Angst vor Entdeckung und die Folgen dieses Lebensstils auf seine Leistung.

Wieviele Homosexuelle Fussballer es gibt kann mensch natürlich nicht sagen. Aber sicher mehr als den genannten…
Zu sagen dass homosexuelle Menschen nicht diskriminiert werden, ist einfach falsch. Ich persönlich kenne mindestens 3 Menschen die offen zugeben, nicht mit einem homosexuellen Mann zusammenarbeiten zu wollen.

Gehrer: Gio, ich bin deine Mutter…

Posted in politik with tags , , , , , , , , , on Juni 12, 2008 by stefon

Mensch stelle sich den berühmten Satz in Star Wars vor, nur mit neuen Rollen:

Gehrer: Gio (Hahn), ich bin deine Mutter.

So eine rechte Überaschung überkommt einen jedoch nicht. Warum? Mensch braucht sich nur den Entwurf der Unversitätsgesetznovelle ansehen.

„Die von Hahn vorgelegten Eckpunkte zur Universitätsreform lösen keine Probleme der Unis sondern verschlechtern die Situation der Studierenden“, fasst Huem Otero, Aktivistin der GRAS (Grüne & Alternative StudentInnen), die neuesten Pläne von Minister Hahn zusammen.

Freigabe von Studiengebühren für ausländische Studierende, Zugangsbeschrängungen, alleinige Beschickung von Uniräten durch das Ministerium und Änderungen bei der RektorInnenwahl zeigen deutlich die undemokratische und studierendenfeindliche Ausrichtung des neuen Gesetzes. „Ziel ist es offenbar, junge Menschen von den Unis auszusperren und den Einfluss des Ministeriums zu erhöhen“, ist auch Regina Bösch (GRAS) überzeugt, „außerdem wird die sogenannte Uni-Autonomie nun zur vollkommenen Farce.“

Hahn disqualifiziere sich alleine schon durch das Chaos rund um die Erstellung des Gesetzesentwurfes: „Betonieren, Zumauern, wesentliche Entwicklungen verschlafen“, kommentiert Huem Otero. Diese „Reform“ habe diesen Namen nicht verdient. „Hahn wird seine liberale Fassade nun nicht mehr aufrecht halten können. Seine beratungs- und argumentationsresistente Reformpolitik entlarvt ihn endgültig als unreflektierten Kronprinz Gehrers verfehlter Bildungspolitik.“

„Die Grünen & Alternativen StudentInnen werden jetzt erst recht gegen Zugangsbeschränkungen, Studiengebühren und gegen dieses Gesetz kämpfen. Wir wollen freie, offene und demokratische Unis!“ schließt Regina Bösch ab.
[Presseaussendung der Grünen & Alternativen StudentInnen]

Auch DerStandard hat bereits einen Artikel über das Thema.

Stasi-Telekom Skandal

Posted in aktivismus, blub, politik with tags , , , , , , , on Juni 10, 2008 by stefon

Wer kennt ihn nicht, den Skandal um Rosi?
Nun gibt es ja einen neuen Skandal… den der Telekom

Quelle: Netzpolitik.org

Untersuchungshaft für Andersdenkende

Posted in aktivismus, kapitalismus kritik with tags , , , , on Juni 9, 2008 by stefon

Am 21 Mai wurden österreichweit TierrechtlerInnen mit übertriebener Gewalt (Spezialeinheiten mit gezogenen Waffen, Wohnungen aufgebrochen, …) inhaftiert.

Wie jetzt bekannt wurde, hat die Polizei schon jahrelang gegen die TierschützerInnen ermittelt. „Als sich aber herauskristallisierte, dass die Polizei trotz Beschattung und Lauschangriff mit legalen Mitteln nichts gegen den völlig gesetzeskonform operierenden VGT unternehmen kann, machen sie es jetzt auf die schmutzige Tour“, meint Harald Balluch, Geschäftsführer des Verein Gegen Tierfabriken.
„Der Tierschutz soll kriminalisiert und das Image der Tierschutzvereine soll nachhaltig beschädigt werden. Dabei ist sind die Vorwürfe absolut aus der Luft gegriffen. Der VGT lehnt kriminelle Handlungen und Gewalt ab und distanziert sich ausdrücklich von allen gegenständlichen Straftaten.“ [Mehr]

Einen Eindruck von den Vorgängen erhält mensch bei dieser Erzählung

Der frühe Morgen des 21. Mai 2008, 6:00 Uhr. „Plötzlich machte es einen enormen Knall der mich aus dem Schlaf aufschrecken ließ.“, schildert Harald Balluch, Geschäftsführer des Verein Gegen Tierfabriken. „Unmittelbar darauf ein zweiter dumpfer Schlag und eine Gruppe von Personen mit Masken in Kampfmontur stürmten ins Schlafzimmer und bedrohten mich und meine Freundin mit der Waffe im Anschlag.
Sie schrieen auf mich ein. Unsere durch den Überfall verstörten Hunde wurden brutal gepackt und mit Fangschlingen fixiert und hinausgezerrt. Es war entsetzlich.“ [Mehr]

Nun wurde die Untersuchungshaft für die 10 inhaftierten TierrechtlerInnen um weitere 4 Wochen verlängert.

Harald Balluch, Geschäftsführer VGT dazu: „Ich bin aus tiefstem Herzen entsetzt, dass in Österreich Menschen ohne konkretem Tatverdacht und ohne begründeter Verdunkelungs- oder Fluchtgefahr über Wochen völlig willkürlich weggesperrt werden können.
Menschen, die noch nie in ihrem Leben eine Waffe in ihren Händen hielten nun als Terroristen und als Staatsfeinde Nummer eins abzuspempeln ist ein Skandal sondergleichen.
Der Tierschutz feierte Erfolge und wurde der Wirtschaft unangenehm, der unheilvolle § 278 a kommt den Behörden nun sehr entgegen, um Menschen die Gebrauch von ihrer Meinungs- und Demonstrationsfreiheit machen, aus den Weg zu räumen.“ [Mehr]

Um Solidarität mit den Inhaftierten zu üben, gibt es ein Mailformular an Innenministerin Maria Berger und eine Online Petition die ihr unterschreiben könnt.

Christen Partei Salzburg

Posted in aktivismus, feminismus, politik, termin with tags , , , , , on Juni 8, 2008 by stefon

Nun gibt es also auch eine Christenpartei in Salzburg.Christenlogo

Sie haben auch bald eine Veranstaltung.
Am 9 Juni um 19 Uhr findet im Romanischen Saal im Sankt-Peter-Bezirk 1
ein Vortrag zum Thema:
Gender-Mainstreaming : Kann man sich sein Geschlecht aussuchen?
statt.

Warum ich dafür „Werbung“ mache. Ich würde mir wünschen dass dort auch kritische Menschen sein werden und unangenehme Fragen stellen.
Möglichkeit müsste es da genug geben wenn ich mir deren Standpunkte so ansehe…

Über das Aufklärungsprojekt LoveTour.at meinen sie

„Schwangerschaftsabbruch” wird zwar nicht ausdrücklich empfohlen, es sei aber wichtig, „zu dieser häufig tabuisierten Wahlmöglichkeit” Informationen zur Verfügung zu stellen.
Im Klartext gesagt geht es darum, einen sexuell ausschweifenden Lebenswandel gutzuheißen, also unter Kindern und Jugendlichen zu propagieren.
Es spielt für die genannten Politikerinnen keine Rolle, dass sie junge Menschen zu einem Lebenswandel verführen, der sie beziehungsunfähig macht. So wird es auch in Zukunft immer weniger stabile Ehen und intakte Familien geben und noch weniger Kinder.
Mit unseren Steuergeldern finanziert die niederösterreichische Landespolitik ein Projekt, dessen Folge nur die Zerstörung unseres Volkes und Landes sein kann. [Mehr]

Es ist „schön“ zu wissen dass es noch Menschen gibt die statt auf Aufklärung an „goschn halten, hände falten“ und an die negativen Wirkungen von Selbstbefriedigung (Gehirnverlust? Blindheit?) glauben anstatt an den Wert sich selbst und seinen Körper zu kennen.

1984 – Hörspiel

Posted in aktivismus, politik, soziales with tags , , , , , on Juni 7, 2008 by stefon

1984 ist ja derzeit wieder sehr aktuell. Internetzensur auf dem Vormarsch, Überwachungsmassnahmen in Deutschland, Vorratsdatenspeicherung in Österreich, ….

Da es also angebraucht erscheint sich wieder bewusst zu machen wohin diese ganzen Massnahmen und Gesetze führen können, ist es gut zu wissen dass 1984 als Hörbuch legal und kostenlos vom Internet Archive runtergeladen werden kann.
Es ist in englischer Sprache gelesen… gewinnt aber so noch an Intensität.

Quelle: Netzpolitik.org

Jedes Kind dass an Hunger stirbt wird ermordet…

Posted in antikapitalismus, soziales with tags , , , , on Juni 4, 2008 by stefon

Phoenix stellt ein Interview mit Jean Ziegler zu Verfügung.

Quelle: DerRoteStift

Das Globalisierungslied

Posted in antikapitalismus, blub, kapitalismus kritik with tags , , , , on Juni 3, 2008 by stefon

Manche von Euch kennen wohl Christoph und Lollo. Die Menschen die sie nicht kennen… hört euch einfach mal das Globalisierungslied von ihnen an.