Fazit der EU-Youth Veranstaltung


Ich habe ja schon kurz davon erzählt dass ich ein Wochenende lang Österreich in Slowenien bei einer EU Veranstaltung zum Thema „junge Menschen mit eingeschränkten Möglichkeiten“ vertreten durfte.

Die Bundesjugendvertretung von der ich geschickt wurde, hat sich auch ein Feedback von mir gewünscht. Dem bin ich natürlich nachgekommen und werde diese Informationen auch hier veröffentlichen.

Aber zuerst zwei Bilder aus Slowenien (vielleicht folgen mehr, danke mal an Madeleine dafür)
//www.youth-event-slovenia.si/)

Ljbulbjana City

Beide Bilder können auch im zugehörigen flickr Album angesehen werden. Sie sind auch beide unter einer Creative Commons Namensnennung Lizenz gestellt.
Orangelog.eu hat auch einen Bericht mit einigen Bildern.

Aber hier nun mein Feedback zur Veranstaltung:

Veranstaltungsthema:
Promoting the participation of young people with fewer opportunities in the society

Zeitraum:
18.4 – 20.4

Welche Diskussionspunkte waren dominant/relevant/markant?
In meiner Arbeitsgruppe ging es um politische und soziale Integration und Partizipation von jungen Menschen mit eingeschränkten Möglichkeiten.
Dort ging es also um mehr Demokratisierung… Vermittlung der Wichtigkeit von politischer und sozialer Partizipation an junge Menschen und um Politikverdrossenheit.
Wenn mensch die Diskussionspunkte aller Arbeitsgruppen betrachtet ging es um stark finanzielle Unterstützung und Anerkennung von NGO’s im Bereich Jugendarbeit.

Wie war die Zusammensetzung der TeilnehmerInnen? bspw. Nationalität, Geschlecht, Alter
Es waren um die 150 Menschen aus praktisch allen Ländern der EU. Zusätzlich waren Menschen aus der Türkei und Schweiz anwesend. Der Altersdurchschnitt wird so um die 24 Jahre gelegen sein.
Frauen waren um die 40% anwesend. Aber das sind nur Schätzungen.. viell. gibt es von der Organisationsseite Statistiken.

Beurteilung/Zufriedenheit mit der Veranstaltung: inhaltlich UND organisatorisch
Ich sehe den Nutzen der Veranstaltung in mehreren Punkten.
1. Der Kontakt vieler junger Menschen aus unterschiedlichen Nationalitäten untereinander. Das hat sehr gut funktioniert und war auch sehr sehr spannend. In der Hinsicht eine gute Veranstaltung,
2. Getreu dem Thema der Veranstaltung wäre eine starke Partizipation von jungen Menschen mit eingeschränkten Möglichkeiten wichtig gewesen. Es waren aber nur sehr wenig Betroffene Menschen dabei (Rollstuhlfahrerin, Blinde, Gehörlose). Weiters war es nicht möglich in der mehr als beschränkten Zeit young people with fewer possiblities (YPWFP) einzubinden.
3. Erarbeitung der propsosals. Also Papers mit Forderungen an die EU. Ich bin der Meinung dieses Ziel hat die Veranstaltung NICHT erreicht. Ein Tag reicht nicht aus um ein sinnvolles Paper zu erstellen, welches sinnvoll diskutiert ist.

Fazit: Offizielles Ziel KONNTE nicht erreicht werden (proposals). In der Hinsicht also Feigenblatt der EU. Informelle Kontakte der TeilnehmerInnen waren aber sehr wichtig und sinnvoll.

Wissensstand vorher/nachher; Zugewinn?
Mehr Wissen über Strukturen von Jugendorganisationen und Arbeit der EU zum Thema Jugend.

Bereitschaft an nochmaliger Teilnahme an ähnlicher Veranstaltung; kann die Veranstaltung/die veranstaltende Organisation weiterempfohlen werden?
Habe es genossen und spannend gefunden. Also würde ich wieder mitmachen. Würde aber trotzdem empfehlen eher „themen nahe“ TeilnehmerInnen zu schicken. Und weiters die Organisationen der BJV zu ermuntern selbst Menschen zu nominieren.
Versuchen direkt Betroffenee zu schicken.
Weiters finde ich auch eine kritische Betrachtung der Veranstaltung wichtig.

Greifbare Ergebnisse waren
Die erarbeiteten Proposals und das Kennenlernen neuer Menschen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: