Integration…


Seit fünf Jahren kämpft Riaz Muhammed Rana darum, seine in Islamabad lebende Frau und die drei gemeinsamen Kinder nach Linz zu holen

So liest sich die Zusammenfassung eines DerStandard Artikels über die Geschichte eines österreichischen Pakistani, welcher seine Familie nach Österreich holen will.
Die Details offenbaren aber erst die unfassbaren Details.

… Der Kern des Problems liegt in der österreichischen Botschaft in Islamabad. Dort verweigert man Yasmeen Zubia Rana seit Monaten ohne nähere Begründung die Ausstellung eines Touristenvisums. Für die Ausstellung eines „Aufenthaltstitels in Kartenform“ müsste Frau Rana aber zwecks Unterschrift beim Magistrat Linz persönlich vorstellig werden. Dort hat man sich nämlich nach eingehender Prüfung für einen Aufenthaltstitel entschieden. …

Achja… die Frau muss also persönlich anwesend sein, darf aber nicht einreisen.

… Doch auch die Reise nach Islamabad war nicht von Erfolg gekrönt. „Man hat mir in der Botschaft nur gesagt, ich müsse ein Foto meiner Frau, die Heiratsurkunde und die Geburtsurkunden meiner Kinder persönlich vorbeibringen“, erzählt Rana. Alles Unterlagen, die er bereits dem Linzer Magistrat übermittelt habe. …

Nur mehr 3 Wörter: Wut im Bauch!

Quelle: DerStandard.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: