Werbung – wie Männer kastriert werden?


UnterDemStrich.com hat wieder ein „Blog-Juwel“ gefunden. In dem Blog Eintrag Werbung – wie Männer kastriert werden geht es um eine scheinbare Verweichlung, Homosexualisierung, Kastrierung, … der Männer durch ein System, welches alle Menschen zu verweiblichen.

Es (die Werbung) ist Teil einer psychologischen Kampagne die von der Globalisierungselite geführt wird, um die Heterosexualität und die Familie zu zerstören. Die Elite empfindet starke Männer als Gefahr für ihren Plan einer Neuen Weltordnung und Welttyrannei. General Motors und andere Grosskonzerne folgen alle diesen homosexuellen/lesbischen Plan, um Männer feminin und Frauen männlich zu machen, damit sie dann die perfekten, manipulierbaren Konsumenten sind.

Ein Irrsinn in meinen Augen. Was das Ganze so schwierig macht ist die Vermischung von Anti-Feminismus mit berechtigter Kritik am Konsumsystem.
Natürlich ist es wichtig die eigenen Bedürfnisse zu kennen und danach zu leben und nicht nach dem Konsumverhalten, welche die „Konzerne“ (sprich: das kapitalstische System) mensch aufdrücken will.

Aus diesem jedoch zu folgern dass Frauen an den Herd gehören und Männer wieder „echte Männer“ werden sollten finde ich mehr als problematisch, sprich inakzeptabel.

Der Hass auf alles was nicht der Norm entspricht (Homosexualität) und der Angst vor starken Frauen (Feminismus) ist natürlich genauso inakzeptabel.

Quelle: UnterDemStrich.com

Advertisements

5 Antworten to “Werbung – wie Männer kastriert werden?”

  1. proxxi Says:

    Gähn… das ist so dämlich, das würde ich gar nicht erst erwähnen. Das bringt denen nur unnötige Öffentlichkeit.

  2. keine frage. da hast du recht. ich kommentiere aber solche einträge auch nur dann wenn sie schon einen zustimmenden kommentar bekommen haben.
    dann ist es mir wichtig dass auch ein ablehnender kommentar dabei steht.

  3. freiezeiten Says:

    naja, unnötige öffentlichkeit: die haben ja ne verbindung zu infokrieg – und die wiederum pushen das zeitgeist-movie. und das wird derzeit ca. 50.000 mal am tag runtergeladen. publicity haben die schon, verschweigen nützt bei denen nix mehr.

  4. proxxi Says:

    @freizeiten: Ok, wusste ich nicht, dass die so bekannt sind.

  5. Viktoria Says:

    Es ist wirklich unglaublich, was für einen Unsinn Menschen sich zusammenklauben! X( Vor allem, wenn es so unfundiert ist – was sich auf diesem Gebiet, auch was den Antifeminismus angeht, leider viel zu oft findet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: